Der deutsche Tennisprofi Dustin Brown hat beim Turnier in Wimbledon den Favoriten Rafael Nadal besiegt. Auch im Internet hagelt es Glückwünsche für den 30-Jährigen. Foto: EPA

Die britische Presse feiert ihn, ein Hollywood-Star ebenfalls, Tennislegende Boris Becker auch, und das Publikum in Wimbledon sowieso - Dustin Brown wird nach seinem sensationellen Sieg gegen Rafael Nadal nicht nur auf dem Rasen, sondern auch im Internet mit Glückwünschen überhäuft. 

Stuttgart - Nach seinem grandiosen 7:5, 3:6, 6:4, 6:4-Sieg gegen den haushohen Favoriten Rafael Nadal beim Tennisturnier von Wimbledon ist Publikumsliebling Dustin Brown auch zum Liebling der britischen Presse avanciert.

"Favoritenschreck“ schrieb die "Times" auf ihrer Titelseite unter einem Bild des deutschen Tennisprofis mit den wehenden Rasta-Zöpfen. "Rasta la vista, Rafa", schrieb das Boulevardblatt „The Sun“ und erklärte den 30 Jahre alten Brown in Anspielung auf seine markanten Dreadlocks zum neuen "hairo" des Center Courts. Der "Guardian" sah den zweimaligen Wimbledonsieger Rafael Nadal "von Brown weggepustet".

Und auch im Internet wurde Dustin Brown für seine Leistung gegen den Spanier gefeiert, allen voran natürlich vom dreifachen Wimbledon-Sieger Boris Becker:

 

Sagenhaft @DreddyTennis ! Spiel deines Lebens #wimbledon2015

Ein von Boris Becker (@borisbeckerofficial) gepostetes Foto am

Und Browns Kollegin Sabine Lisicki, die am Donnerstag ebenfalls die dritte Runde in Wimbledon erreichte, freute sich mit dem 30-Jährigen:

In die Liste der Gratulanten trug sich auch Lisicki-Freund und Comedian Oliver Pocher ein:

Auch Basketball-Star Dirk Nowitzki schien die Brown-Vorstellung gegen Nadal gefallen zu haben:

Wer hätte das gedacht: Auch Hollywood-Star Jada Pinkett Smith war begeistert von Dustin Brown:

Da dauerte es auch nicht lange, bis sich Dustin Brown für die Glückwünsche aus Hollywood bedankte:

Weitere Tweets zum Brown-Sieg gegen Nadal:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: