In Dublin ist eine 50-Jährige mit ihrem Auto in das Eingangstor zum Regierungssitz gefahren (Symbolbild) . Foto: Adobestock

In Dublin ist eine Frau mit ihrem Auto in das Tor zum Regierungssitz gefahren. Zum Hintergrund gab es zunächst keine Informationen.

Dublin - Eine Frau hat mit ihrem Auto ein Eingangstor zum Regierungssitz in Dublin gerammt. Die etwa 50-jährige sei noch vor Ort festgenommen worden, teilte die irische Polizei am Dienstag mit. Bei dem Vorfall sei niemand verletzt worden. Zum Hintergrund gab es zunächst keine Informationen. Auf Fotos im Internet war ein grauer Kleinwagen zu sehen, der in der Einfahrt des Regierungssitzes von Premierminister Leo Varadkar stand.

Erst in der vergangenen Woche war ein Mann mit seinem Auto in die Absperrungen vor dem britischen Parlament in London gerast und hatte dabei mehrere Menschen verletzt. Der Brite mit sudanesischen Wurzeln wurde inzwischen wegen versuchten Mordes angeklagt. Die Polizei ermittelt weiterhin wegen Terrorverdachts gegen ihn.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: