Der Mann bezeichnete das weiße Pulver als Koffein. (Symbolbild) Foto: shutterstock/DedMityay

Ein Mann verliert vor den Augen eines Polizisten ein Tütchen mit weißem Pulver. Seine Erklärung: Dabei handele es sich um Koffein. Eine Kontrolle widerlegt die Behauptung und lässt die Polizei weiter ermitteln.

Heidenheim - Ein 25-Jähriger hat am Dienstag in Heidenheim ein Tütchen mit weißem Pulver vor den Augen eines Polizisten verloren. Wie eine anschließende Kontrolle ergab, handelte es sich dabei um Kokain und Amphetamin, teilte die Polizei mit.

Der Mann war gegen 18.30 Uhr zu Fuß in der Schnaitheimer Straße unterwegs. Als ihm ein Polizist entgegenkam, verlor er das mehr als drei Gramm schwere Päckchen aus seiner Jackentasche. Zur Rede gestellt, versuchte sich der 25-Jährige laut Polizei an einer Erklärung: Bei dem Pulver handele es sich um Koffein. Ein Drogentest widerlegte die Behauptung.

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Ermittler außerdem fünf Gramm Marihuana. Eine Richterin ordnete daraufhin nach Angaben der Polizei eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Verdächtigen an. Die Polizisten und ein Polizeihund fanden dabei mehr als zehn Gramm Marihuana, unter anderem in einem Schmuckkästchen versteckt. Den 25-Jährigen erwartet eine Strafanzeige.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: