VfB-II-Trainer Jürgen Kramny ist überzeugt, dass Benjamin Uphoff den Leistungsdruck im verein erhöhen wird Foto: Bongarts

Fußball-Drittligist VfB Stuttgart II hat vor dem Heimspiel an diesem Mittwoch (19 Uhr/Mechatronik-Arena Großaspach) gegen Jahn Regensburg Benjamin Uphoff (21) vom 1. FC Nürnberg verpflichtet.

Stuttgart - Fußball-Drittligist VfB Stuttgart II hat vor dem Heimspiel an diesem Mittwoch (19 Uhr/Mechatronik-Arena Großaspach) gegen Jahn Regensburg Benjamin Uphoff (21) vom 1. FC Nürnberg verpflichtet. „Er ist ein junger, entwicklungsfähiger Torwart, der unter die U-23-Regelung fällt. Er wird den Leistungsdruck erhöhen“, sagte Trainer Jürgen Kramny. Uphoff schließt die Lücke, die Kevin Müller (23/ausgeliehen zu Energie Cottbus) hinterlassen hat, und wird bis Saisonende ausgeliehen. „Er soll ein paar Spiele im Drittligateam machen und von der VfB-Torwartschule profitieren“, sagte der sportliche Leiter Rainer Adrion.

Aus dem Profikader wird gegen Regensburg keiner im Drittligateam aushelfen. Änderungen gibt es dennoch. Kramny bringt Marco Grüttner von Beginn an als zweite Spitze neben Felix Lohkemper. Auch Mittelfeldspieler Timo Cecen rückt in die Anfangself. Nach vier Niederlagen in fünf Spielen fordert Kramny wieder ein Erfolgserlebnis: „Wir müssen im Defensivverhalten konsequenter werden und im Umschaltspiel nicht so hektisch agieren.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: