Thomas Volle hat den Evangelisten der „Matthäuspassion“ immer parat. Foto: Markus Garder

Unzählige Auftritte als Evangelist: Der Tenor Thomas Volle singt in der Stiftskirche die Matthäuspassion mit den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben.

Stuttgart - Thomas Volle, in Nürtingen geboren, singt den Evangelisten in Bachs „Matthäuspassion“.

Herr Volle, Sie selbst haben im Aurelius-Knabenchor in Calw angefangen zu singen. Was bedeutet es für Sie, jetzt mit den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben aufzutreten?

Mit einem Knabenchor kommt der Klang dem Originalklang aus Bachs Zeit am nächsten. Und das macht das Ganze sehr besonders. Außerdem freue ich mich sehr, wieder einmal in Stuttgart singen zu dürfen – so kann ich auch Familie und Freunde wiedersehen.
Wie stehen Sie zu Bachs „Matthäuspassion“?
Diese Passion steht für mich fast über allem. Sie ist ein unglaublich vielschichtiges Werk, emotional, intellektuell und im Glauben. Immer wenn ich sie singe, lerne ich ganz viel Neues. Und ich glaube, jeder – ob Musiker oder Zuhörer – kann von der Musik profitieren.
Können Sie die Rolle des Evangelisten mittlerweile nicht in- und auswendig?
Manche Stücke singe ich so regelmäßig, dass sie immer parat sind – so auch die „Matthäuspassion“. Hin und wieder muss ich neben der Evangelisten-Partie auch die Tenorarien singen, wie jetzt auch. Das ist dann sehr viel, aber eine schöne Herausforderung.

Termin So, 25. März, 17 Uhr

Karten unter: 0711 259 404 0

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: