Dimitrios Rimenidis vom TSV Schmiden hat ein weihnachtliches Video am Start. Foto: VDSIS

Dimitrios Rimenidis, der für den TSV Schmiden turnt, hat nach seinen erfolgreichen Auftritten bei „The Voice Kids“ einen Profi-Musikvertrag und ein Weihnachtsvideo. Auftritte vor Publikum ist der Zwölfjährige von klein auf gewöhnt.

Schmiden - Bei „The Voice Kids“ hat Dimitrios Rimenidis in diesem Jahr für Furore gesorgt. Bis ins Halbfinale kam der zwölfjährige erfolgreiche Turner vom TSV Schmiden. Nun startet der begabte Bub musikalisch durch. Dimitrios Rimenidis hat seinen ersten Profi-Musikvertrag unterschrieben. Und seit dem Nikolaustag ist sein erster Videoclip online. „Dem Himmel so nah“ wurde von VDSIS (Von der Strasse ins Studio) gedreht, einem bundesweiten Musikprojekt, das junge Künstler fördert. Mit 150 000 Youtube-Abonnenten und 40 Millionen Aufrufen auf dem Videoportal ist es das erfolgreichste Musikprojekt seiner Art für Kinder und Jugendliche.

Seit seinen Auftritten bei „The Voice Kids“ hat der Junge schon eine gewisse Internet-Präsenz. Er ist in den sozialen Netzwerken aktiv, und Regio-TV sendete einen Beitrag über ihn. So wurde Timm Fütterer, der Kopf hinter VDSIS, auf ihn aufmerksam. Für die Dreharbeiten, an denen mehr als hundert Statisten teilnahmen, gut die Hälfte davon Kinder, war das Team am ersten Adventswochenende auf dem Fuldaer Weihnachtsmarkt und in der Frankfurter Innenstadt unterwegs.

Im echten Leben sind ihre Enkel schließlich die berühmten Filmstars Jimi Blue und Wilson Gonzalez Ochsenknecht

In dem Video geht es, wie könnte es anders sein, um Weihnachten, um die magische Zeit, um Lichterglanz, vor allem aber um die Bedeutung von Familie. Im Video ist zu sehen, wie Dimitrios mit Filmgeschwistern auf einem Pferd reitet, wie sie gemeinsam Plätzchen backen und die ganze Familie den Weihnachtsmarkt besucht. Alles unterlegt mit einem eingängigen Song, der ins Herz und ins Ohr geht.

Bärbel Wierichs, die Mutter von Natascha Ochsenknecht, hat eine der Hauptrollen übernommen. Sie spielt im Video die Großmutter des jungen Sängers. Für sie ist das nichts Neues: Im echten Leben sind ihre Enkel schließlich die berühmten Filmstars Jimi Blue und Wilson Gonzalez Ochsenknecht. Dass die heile Welt im Video so identisch rüberkommt, liegt aber auch daran, dass Familie für Dimitrios auch im wahren Leben das Wichtigste ist. Mutter Efi, Vater Georg, seine Schwestern Thea, 13 Jahre, und Maria, neun Jahre, das Nesthäkchen, der siebenjährige Konstantinos und Dimitrios halten fest zusammen. „Wir haben beim Videodreh auch mitgeholfen und Lichter gehalten“, berichtet Efi Rimenidis.

Von „Oma Ochsenknecht“ war Dimitrios übrigens total begeistert, aber auch von allem anderen

Auftritte vor Publikum ist Dimitrios Rimenidis von klein auf gewöhnt. Als Mitglied im Perspektivkader des Deutschen Turner-Bunds zählt er zu den 25 besten Turnern der Jahrgänge 2005 bis 2007 in Deutschland und wurde in diesem Jahr Vierter bei den deutschen Jugendmeisterschaften in der Altersklasse der Zwölfjährigen. Auch abseits der Halle hat er in diesem Jahr viel erlebt. „Ich habe bei den Voice Kids viel mitgenommen, das sind Erfahrungen, die ich nicht missen will und die fest zu mir gehören“, erzählt der Junge. Jetzt sind noch weitere aufregende Erlebnisse, wie das erste Mal im Tonstudio und der erste Videodreh hinzugekommen.

Von „Oma Ochsenknecht“ war Dimitrios übrigens total begeistert, aber auch von allem anderen. „Die vielen Menschen, die alle total nett sind, der große Aufwand, das war schon eine ganz tolle Erfahrung“, erzählt er. Timm Fütterer, der Macher von VDSIS, ist überzeugt, dass das weihnachtliche Video mit Dimi viral gehen wird und plant weitere große Aktionen mit dem jungen Turner vom TSV Schmiden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: