Der Einbrecher wurde auf frischer Tat ertappt, konnte aber trotzdem fliehen. (Symbolbild) Foto: picture alliance /dpa/Bodo Marks

Ein rabiater Einbrecher ist am Dienstagmorgen in ein Wohnhaus in Stammheim eingestiegen. Als der Bewohner ihn erwischt, flüchtet er, kommt dann aber wieder zurück – bis die Polizei erscheint und er erneut das Weite sucht.

Stuttgart - Ein bislang Unbekannter ist am Dienstagmorgen beim Einbruch in ein Haus in Stuttgart-Stammheim an der Möglinger Straße auf frischer Tat ertappt worden. Der Hausbewohner versuchte, den Täter festzuhalten, dieser wehrte sich jedoch und konnte fliehen.

Der 37-jährige Hausbewohner soll um kurz vor 6 Uhr Geräusche vom Dachboden des Hauses gehört haben, wo er den Einbrecher kurze Zeit später auch antraf. Beim Versuch, ihn festzuhalten, kam es wohl zu einem Gerangel, durch das sich der 37-Jährige leichte Verletzungen zuzog. Der Eindringling flüchtete.

Dieb kommt zurück und will die Situation erklären

Ersten Ermittlungen zufolge drückte der Täter eine Terrassentür auf, ging auf den Dachboden und durchsuchte dort ein Büro. Er erbeutete eine Plastiktüte mit Dollarnoten und Schweizer Franken im Wert von rund 50 Euro.

Während der 37-Jährige mit der Polizei telefonierte, kam der Unbekannte zurück und versuchte offenbar die Situation zu erklären. Nachdem die Polizei eintraf, flüchtete er in Richtung Münchinger Straße. Eine sofortige Fahndung nach dem Unbekannten verlief ergebnislos.

Der mutmaßliche Einbrecher soll etwa 25 bis 30 Jahre alt und rund 1,85 Meter groß sein. Er war kräftig gebaut, hatte schwarze Haare und trug eine schwarze Fleece-Jacke sowie eine schwarze Hose. Aus seinen Taschen sollen verschiedene Kabel und Geldscheine herausgeschaut haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/89905778 beim Raubdezernat zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: