Die Polizei hat einen Drohnenpiloten am Rande des EM-Spiels Portugal-Deutschland in München festgenommen. Foto: dpa/Matthias Balk

Am Rande des EM-Spiels Portugal-Deutschland in München hat die Polizei einen Drohnenpiloten festgenommen. Er sei von Einheiten ausfindig gemacht und kurzzeitig für die Feststellung seiner Personalien festgenommen worden.

München - Die Polizei hat einen Drohnenpiloten am Rande des EM-Spiels Portugal-Deutschland in München festgenommen. Der 48 Jahre alte Mann soll die Drohne am Samstag rund eine Stunde vor Spielbeginn in der Nähe des Stadions in die Flugverbotszone gesteuert haben, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Pilot sei von Einheiten ausfindig gemacht und kurzzeitig für die Feststellung seiner Personalien festgenommen worden.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Das sind die Noten für die DFB-Elf gegen Portugal

Schon beim Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich am Dienstag nahm die Polizei nach eigenen Angaben einen 48 Jahre alten Piloten fest, der seine Drohne in der Nähe des Stadions hatte aufsteigen lassen. Zwischen beiden Fällen gibt es nach Polizeiangaben keinen Zusammenhang.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: