Eine 19-jährige Autofahrerin fuhr in Dettingen unter Teck auf den Hänger eines Traktors auf. Fünf Jugendliche wurden aus dem Anhänger geschleudert. Foto: www.7aktuell.de | Oskar Eyb

Schlimmes Ende einer Vatertagsausfahrt: Eine betrunkene Autofahrerin übersieht in Dettingen unter Teck ein Traktorgespann mit feiernden Jugendlichen und kracht in den Anhänger. Die Insassen werden aus dem Hänger geschleudert und verletzen sich zum Teil schwer.

Dettingen/Teck - Eine Vatertagsausfahrt endet in der Klinik: Am späten Donnerstagabend sind bei Dettingen/Teck (Kreis Esslingen) sechs junge Leute zum Teil schwer verletzt worden.

Wie ein Polizeisprecher sagte, war eine Gruppe Jugendlicher mit dem Traktor gegen 22 Uhr auf der Bundesstraße 465 zwischen Owen und Dettingen unterwegs. Ein 19-Jähriger fuhr den Traktor, fünf junge Leute saßen im Anhänger. Eine 19-jährige Ford-Fahrerin erkannte das Gespann offenbar zu spät und fuhr auf den Hänger auf. Die Jugendlichen wurden aus dem Anhänger geschleudert. "Das war ihr Glück", sagte der Sprecher der Reutlinger Polizei. "Sonst wären sie unter dem Hänger begraben worden, als der umkippte."

Zwei der Jungendlichen wurden schwer verletzt, drei zogen sich leichtere Blessuren zu. Im Auto der 19-Jährigen wurde der Beifahrer verletzt. Alle sechs Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, stand die 19-jährige Unfallverursacherin unter deutlichem Alkoholeinfluss.

Ihren Führerschein musste sie noch an Ort und Stelle abgeben, auf sie kommt nun sicher eine Anzeige zu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: