Geküsst wurde beim Bachelor Sebastian Preuss in dieser Staffel fleißig. Für die große Liebe hat es aber nicht gereicht. Foto: RTL/TVNOW

Keine letzte Rose und keine große Liebe: Bachelor Sebastian Preuss entschied sich im Finale für: Niemanden! Kein Wunder, dass die Reaktionen der Fans da nicht ausbleiben.

Stuttgart - Was für ein Finale in der Jubiläumsstaffel des RTL-Bachelors. Sebastian Preuss hat sich nach Wochen des Datens und Küssens für keine der Kandidatinnen entschieden. Zwar kämpften nach seiner Aussage mit Diana und Wioleta die „zwei Besten aus 22“ um die letzte Rose, aber auch das gute Zureden seiner Mutter Conny konnte den 30-Jährigen von keiner Dame überzeugen.

Es ist das erste Mal in der Geschichte der TV-Kuppelshow, dass sich der Bachelor am Ende für keine Frau entscheidet. Klar, dass das Echo in den sozialen Netzwerken da nicht ausblieb.

Dass Sebastian keine der „Mädchen“ perfekt für sich findet, stößt auch bei den Fans auf Unverständnis:

Während Sebastian auch in der Finalfolge nicht wirklich gut ankam, redete sich seine Mutter in die Herzen der Zuschauer – hätte er mal auf sie gehört:

Diana und Wioleta trafen zunächst Sebastians Mutter, die von beiden begeistert war, danach ging es jeweils zu einem kurzen Date. Romantisch wurde es aber nicht. Denn der Bachelor löcherte die beiden Finalistinnen mit Fragen – er selbst hielt sich allerdings vor ihnen bedeckt:

Vor allem Diana war von Sebastians Abfuhr enttäuscht – und das zeigte sie ihm auch, als er sie noch zum Auto bringen wollte. „Muss das sein?“ Die Antwort des Bachelors: „Ja!“

Und Diana hielt ihre Kritik nicht hinter dem Berg: Sie wolle da jetzt keine Energie mehr reinstecken, das habe sie schon genug getan. Und Sebastian so:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: