Dejan Lovren vom FC Liverpool wurde mit Kroatien Vize-Weltmeister 2018. Foto: Getty Images Europe

Im Korruptionsprozess um den kroatischen Fußball-Mogul Zdravko Mamic ist nach Superstar Luka Modric nun auch Dejan Lovren vom FC Liverpool wegen Falschaussage angeklagt worden.

Zagreb - Nach dem kroatischen Fußballstar Luka Modric von Real Madrid ist auch der beim FC Liverpool spielende Vize-Weltmeister Dejan Lovren wegen Falschaussage angeklagt worden. Er habe im Korruptionsprozess um den kroatischen Fußball-Mogul Zdravko Mamic gelogen, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit und erhob Anklage beim Landgericht der im Osten gelegenen Stadt Osijek. Der 29-Jährige habe in dem Verfahren über die Aufteilung von Transfergeldern zwischen ihm und Mamic die Unwahrheit gesagt, wurde die Anklage begründet.

Das Landgericht in Osijek hatte den langjährigen Vereinspräsidenten von Dinamo Zagreb im Juni zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Sein mitangeklagter Bruder Zoran, ehemaliger Bundesligaprofi in Leverkusen und Bochum, wurde zu vier Jahren und elf Monaten verurteilt. Das Paar habe bei zahlreichen Spielertransfers insgesamt 128 Millionen Kuna (gut 17 Millionen Euro) veruntreut, begründete das Gericht seinen Schuldspruch. Zdravko Mamic hatte sich dem Strafantritt durch die Flucht ins benachbarte Bosnien-Herzegowina entzogen. Er wird nicht ausgeliefert, weil er auch einen Pass dieses Landes besitzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: