Das nächste Sorgenkind von Toyota: der Prius. Foto: AP

Der japanische Autokonzern Toyota startet auch für sein Vorzeigemodell Prius eine Rückrufaktion.

Tokio - Der japanische Autokonzern Toyota startet auch für sein Vorzeigemodell Prius eine große Rückrufaktion wegen Problemen mit den Bremsen. Allein in Japan sind knapp 200.000 der Hybridfahrzeuge betroffen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Details sollen auf einer Pressekonferenz in Tokio bekanntgegeben werden.

Insgesamt sind über 223.000 Hybridfahrzeuge betroffen. Das Problem betrifft vor allem den Prius der dritten Generation. Fast 200 Autofahrer haben sich bislang beschwert, weil es zwischen dem Treten des Bremspedals und der eigentlichen Bremsung eine kleine Verzögerung gibt. Dies kann mit neuer Software gelöst werden.

Toyota hat wegen sich verhakender Fußmatten und klemmender Gaspedale weltweit mehr als sieben Millionen Autos verschiedenster Modelle zurückgerufen oder plant dies. Toyota Deutschland verzeichnet wegen der Qualitätsprobleme inzwischen einen massiven Absatzrückgang.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: