Lucha (Grüne) mahnt einen raschen Start der Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus an (Symbolbild). Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Viele Baden-Württemberger sind gerade erst gegen das Coronavirus geimpft, bei anderen könnte schon bald eine Auffrischungsimpfung anstehen. Manfred Lucha nennt ein Datum.

Stuttgart - Der baden-württembergische Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) mahnt einen raschen Start der Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus an. „Ich werde am Montag auf der Gesundheitsministerkonferenz fordern, dass wir mit den Auffrischimpfungen ab dem 1. September beginnen“, sagte Lucha am Freitag in Stuttgart. Die vierte Welle rolle an und gleichzeitig gebe es freie Kapazitäten in den Impfzentren, die man nutzen müsse.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Kreuzimpfung oder Doppelimpfung - was ist wirksamer?

Zugleich forderte der Grünen-Politiker die Ständige Impfkommission (Stiko) dringend zu einer Empfehlung auf, mit welchen Gruppen man starten könne. „Wir denken hier vor allem an die über 70-Jährigen und die Vorerkrankten, die gleich zu Beginn der Impfkampagne ihre erste Impfung erhalten haben.“

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.