Dieses Jahr wird es kein Feuerwerk auf dem Killesberg geben. Foto: 7aktuell.de/Marc Gruber

Nun ist es Gewissheit. Nach Gesprächen mit den Beteiligten hat die Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart zwei Veranstaltungen abgesagt: Das Lichterfest und das Sommerfest finden nicht statt.

Stuttgart - Es war zu erwarten gewesen, nun kommt der Vollzug. Die Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart hat das Lichterfest auf dem Killesberg und das Sommerfest abgesagt. Für Andreas Kroll und Martin Rau, die Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, ist 2020 ein „Jahr der Absagen“! „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigen uns bereits seit mehreren Wochen intensiv“, betont Kroll.

Sponsoren über Absage informiert

„Wir müssen das Lichterfest im Höhenpark Killesberg und das Sommerfest im Herzen der Stadt leider absagen.“ Basis dafür bildet die Entscheidung der Bundesregierung, Großveranstaltungen bis zum 31. August zu untersagen. Eigentlich sollte am 11. Juli, das 70. Lichterfest gefeiert werden und vom 6. bis 9. August das 30. Sommerfest.

In den vergangenen Tagen wurden alle Sponsoren, Dienstleister, Bands und Musikgruppen über die Absage informiert. Kroll: „Das war uns wichtig, denn es sind viele treue und langjährige Partner dabei. Wir wollten, dass sie vorher von uns über die Absage unterrichtet werden.“ Eine Verschiebung der Feste war kein Thema.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: