Vier Tore fielen in der zweiten Halbzeit in Sinsheim. Foto: Bongarts

Die TSG 1899 Hoffenheim bleibt in der Champions League weiterhin ohne Sieg. Vor heimischen Publikum retteten sich die Kraichgauer mit einem späten Treffer noch zu einem Unentschieden.

Sinsheim - Die TSG 1899 Hoffenheim wartet in der Champions League weiter auf den ersten Sieg. Mehrere Abwehrfehler brachten den Fußball-Bundesligisten am Dienstag beim 3:3 (1:1) gegen Olympique Lyon um ein besseres Ergebnis.

Nach drei Spielen in der Königsklasse haben die Kraichgauer nur zwei Punkte und als Gruppendritter nur noch geringe Chancen auf das Achtelfinale. Nach einem Fehler von Abwehrchef Kevin Vogt brachte Bertrand Traoré die Gäste in Führung (27. Minute). Andrej Kramaric drehte zunächst die Partie (33./46.), ehe Tanguy Ndombelé der Ausgleich gelang (59.) und Memphis Depay die Gäste erneut in Führung schoss (67.). Joelinton erzielte in der Nachspielzeit immerhin noch den Ausgleich für die Gastgeber (90.+2).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: