BW-Bank Oettinger bestreitet Kredithilfe für Wulff

Von Von Frank Krause 

Günther Oettinger Foto: dpa
Günther Oettinger Foto: dpa

Der ehemalige Ministerpräsident Günther Oettinger dementiert Vermittlung zur BW-Bank.

Stuttgart/Berlin - - - In der Affäre um einen 500 000-Euro Kredit aus seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident hat Bundespräsident Christian Wulff Fehler eingestanden und sein Verhalten bedauert. Es wäre besser gewesen, wenn er 2010 vor dem Landtag alle Vorgänge rund um den Privatkredit des Unternehmerpaares Geerkens erwähnt hätte, erklärte Wulff.

Der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) wehrte sich gegen Gerüchte, er habe seinem langjährigen Freund Wulff damals zu einem zinsgünstigen Kredit bei der landeseigenen BW-Bank in Stuttgart verholfen. „Diese Spekulation ist gegenstandslos“, sagte der EU-Energiekommissar am Donnerstag unserer Zeitung in Brüssel. Zuvor hatte es geheißen, die beiden politischen Weggefährten, die seit Jahren zum so genannten Andenpakt gehören, hätten vereinbart, dass Wulff bei der BW-Bank ein günstiges Darlehen über 500 000 Euro erhalte. Aus dem Umfeld Oettingers hieß es nun am Donnerstag, er habe von dem Kontakt zwischen der BW-Bank und dem damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten „nichts gewusst“.

Seite 2

Lesen Sie jetzt