Frank Hornek heißt der alte und neue Bürgermeister von Kirchberg an dere Murr. Foto: Stoppel

Der 55-Jährige wird mit 91,2 Prozent der Stimmen zum vierten Mal zum Rathauschef in Kirchberg an der Murr gewählt.

Kirchberg - Es ist natürlich gekommen, wie es kommen musste: Frank Hornek, einziger Kandidat für das Bürgermeisteramt in Kirchberg an der Murr, ist am Sonntag zum Rathauschef bestimmt worden – dies bereits zum vierten Mal. 91,2 Prozent der Wähler schenkten dem Amtsinhaber ihr Vertrauen. 34,8 Prozent der insgesamt 3004 Wahlberechtigten in der knapp 3800 Einwohner zählenden Kommune gingen zur Wahl. 37 Stimmen wurden als ungültig gewertet, knapp 30 weitere Namen wurden noch am Sonntag auf die Wahlzettel geschrieben.

Mit 55 zu jung fürs Altenteil

Frank Hornek hatte bereits im Sommer angekündigt, dass er sich wieder zur Wahl stellen wolle. Gegenüber unserer Zeitung hat der Mann, der unlängst seinen 55. Geburtstag gefeiert hat, betont, dass er noch zu jung sei, sich aufs Altenteil zurückzuziehen. Er habe erneut Bürgermeister von Kirchberg werden wollen, weil das Amt Freude bereite – und auch, weil er noch einige Projekte vorantreiben oder vollenden wolle.

Der damals 30-jährige Gemeindeamtsrat von Weisenbach (Kreis Rastatt) war 1994 erstmals gewählt worden. Mit fast 69 Prozent der Stimmen setzte er sich gegen zwei Konkurrenten durch. Zuletzt, 2010, war er wie jetzt der einzige Kandidat und mit knapp 97 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: