Die Polizei konnte zwei Verdächtige vorläufig festnehmen (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch

Die Polizei hat am Samstag zwei junge Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, einen 16-Jährigen attackiert, mit einem Messer bedroht und schließlich ausgeraubt zu haben. Die Beute: Schuhe und eine Kette.

Stuttgart-Ost - Zwei 18 und 19 Jahre alte Männer sollen am Samstag einen 16-Jährigen im Stuttgarter Osten geschlagen, getreten und ausgeraubt haben. Die Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen.

Wie die Polizei meldet, hielt sich der Jugendliche gegen Mitternacht im Bereich der Stadtbücherei auf, als ihn die beiden jungen Männer aufgefordert haben sollen, ihnen seine Schuhe auszuhändigen. Laut Polizei soll es sich dabei um teure und neuwertige Sneaker im Wert von knapp 200 Euro gehandelt haben. Als der 16-Jährige sich weigerte, den beiden die Schuhe zu geben, sollen sie auf den Jugendlichen eingeschlagen und ihn mit einem Messer bedroht haben. Daraufhin übergab der 16-Jährige eine Kette und seine Schuhe.

Der Jugendliche wurde bei der Attacke verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelte die beiden Tatverdächtigen und nahm sie kurze Zeit später vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: