Brigitte Macron musste ihren rechten Arm in einer Schlinge tragen Foto: imago images / ITAR-TASS

Emmanuel Macron hat Kremlchef Wladimir Putin in Südfrankreich empfangen. Dabei hat jedoch Brigitte Macron alle Blicke auf sich gezogen: Sie hatte ihren Arm in einer Schlinge.

Am Montag hat Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron (41) den russischen Präsidenten Wladimir Putin (66) in der Mittelmeer-Residenz Fort de Brégançon in Südfrankreich empfangen. Mit dabei war auch die "Première dame", Brigitte Macron (66). Ihr galt besondere Aufmerksamkeit, denn die Präsidentengattin trug einen Arm in einer Schlinge. An einigen Stellen wies das unerwartete Accessoire blauen Stoff auf, der mit ihrem hellblauen Kleid harmonierte.

Sie wollen mehr über Emmanuel Macron erfahren? Hier gibt es das Buch "Ein Visionär für Europa - eine Herausforderung für Deutschland"

Was ist passiert?

Die Verletzung schien die 66-Jährige allerdings nicht allzu sehr einzuschränken. Für die offiziellen Fotos mit Putin und ihrem Mann legte sie die Armschlinge ab. Dafür hielt sie einen Blumenstrauß in der Hand, den ihr Putin bei seiner Ankunft überreicht hatte. Französischen Medienberichten zufolge soll Brigitte Macron auf einem Boot gestürzt sein und sich dabei an der Schulter verletzt haben.

Bereits vor einem Tag wurde auf dem Instagram-Account "Soazig de la Moissonniere", auf dem offizielle Bilder von Macron gepostet werden, ein Foto veröffentlicht, auf dem die Schlinge ebenfalls zu sehen ist. Die Schwarz-Weiß-Aufnahme zeigt lediglich die Oberkörper des Präsidentenpaares von hinten. Emmanuel Macron hat den Arm um seine Frau geschlungen, auf deren Rücken die schwarzen Riemen der Armschlinge zu erkennen sind.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: