Die Schäden an dem Herrenberger Wohnhaus nach einem Brand sind verheerend. Foto: SDMG/ / Dettenmeyer

War der Kaminofen Auslöser des Brandes? Die Feuerwehr vermutet das. Ein Haus in der Mörikestraße in Herrenberg hat gebrannt. Die Feuerwehr brachte die Flammen schnell unter Kontrolle.

Herrenberg - In einem Wohnhaus in der Mörikestraße in Herrenberg ist am Sonntagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Gegen 14 Uhr ging der Notruf bei der Rettungsleitstelle ein. Da die Feuerwehr sofort ausrückte, konnte sie die Flammen schnell unter Kontrolle bringen, sodass der Brand schon eine halbe Stunde später gelöscht war. Das berichtet die Polizei in einer Mitteilung.

Die Nachbargebäude wurden sicherheitshalber evakuiert. Eine Bewohnerin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, weshalb sie in ein Krankenhaus gebracht wurde. Derweil beläuft sich der Sachschaden auf etwa 200.000 Euro. Vorerst ist das Haus auch nicht mehr bewohnbar. Die Familie muss daher nun anderswo unterkommen.

Auch wenn die Ermittlungen zur Brandursache noch andauern, gibt es erste Anzeichen, dass ein Kaminofen der Auslöser des tragischen Vorfalls gewesen ist. Insgesamt waren 21 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen nebst 18 Rettungshelfern an dem Einsatz beteiligt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: