Der Lagerschuppen brannte fast vollständig ab. Foto: 7aktuell.de/Christina Zambito/7aktuell.de | Christina Zambito

Erneut ist es auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Donzdorf zu einem schweren Brand gekommen. Ein Lagerschuppen mit Maschinen brannte ab. Der Schaden ist hoch. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

Donzdorf - Ein Lagerschuppen auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Donzdorf (Kreis Göppingen) ist am Montagabend beinahe komplett abgebrannt. Bereits im Januar ist es auf dem Gelände zu ähnlichen Szenen gekommen, als ein Kuhstall brannte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Laut Polizei meldete ein Nachbar des landwirtschaftlichen Anwesens um kurz nach 20.45 Uhr, dass Flammen aus einem Gebäude schlagen würden. Die Feuerwehr rückte mit insgesamt elf Fahrzeugen an. Ihr gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude zu verhindern.

Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

An der Brandstelle war ein starker Funkenflug zu beobachten. In dem Schuppen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs mehrere landwirtschaftliche Maschinen. Der Schaden an dem Gebäude und dem darin befindlichen Inventar wird auf deutlich mehr als 100.000 Euro geschätzt.

Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei Eislingen sicherte mit mehreren Streifen die Brandstelle ab. Auf demselben Grundstück war es bereits Anfang Januar zu einem Feuer gekommen. Damals brannte ein Kuhstall ab. Der stand direkt neben dem Lagerschuppen. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Ob eine Brandstiftung vorliegt, kann derzeit noch nicht gesagt werden

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: