Die Feuerwehr eilte zum Brandort und brachte die Flammen unter Kontrolle. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Ein in einem Böblinger Parkhaus abgestelltes Streufahrzeug ist am Mittwochmorgen komplett ausgebrannt. Dabei wurde auch das Gebäude in Mitleidenschaft gezogen.

Böblingen - Ein Streufahrzeug ist am Mittwochmorgen in einem Böblinger Parkhaus vollständig ausgebrannt. Dabei wurde das Parkhaus dermaßen in Mitleidenschaft gezogen, dass es bis auf Weiteres gesperrt werden musste.

Wie die Polizei mitteilt, geriet das Streufahrzeug in dem Parkhaus in der Hanns-Klemm-Straße gegen 8.25 Uhr offenbar wegen eines technischen Defekts in Brand. Das Fahrzeug war unter einer Ein- und Ausfahrtrampe geparkt und kurz vorher noch in Benutzung.

Die Flammen beschädigten auch Gebäudeteile des Parkhauses so sehr, dass die Feuerwehr das Gebäude sperrte, weil die Statik mutmaßlich beeinträchtigt wurde. Das Streufahrzeug selbst brannte vollständig aus. Das Feuer verursachte Sachschäden am Fahrzeug und am Gebäude in Höhe von etwa 65.000 Euro. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und das Polizeirevier Böblingen waren mit einer großen Anzahl an Einsatzkräften vor Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: