Der Tatort im Herzen Edinburghs. Hier wurde Schauspieler Bradley Welsh erschossen. Foto: AP

Im zweiten Teil von „Trainspotting“ spielte er einen Gangsterboss, im wahren Leben engagierte er sich in sozialen Projekten. Jetzt wurde Bradley Welsh in den Straßen Edinburghs erschossen.

Edinburgh - Der britische Schauspieler Bradley Welsh („T2 Trainspotting“) ist im schottischen Edinburgh erschossen worden. Er sei am Mittwochabend an seinen schweren Verletzungen gestorben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Laut schottischen Medien hatten Unbekannte Welsh in der Nähe seines Wohnhauses in den Kopf geschossen. In „T2 Trainspotting“ (2017) spielte er einen Gangsterboss. Der 42-Jährige war früher ein erfolgreicher Boxer gewesen und hatte sich auch in Sozialprojekten in Edinburgh engagiert. Welsh wollte unter anderem Jugendliche von kriminellen Machenschaften abhalten.

„Mein Herz ist gebrochen. Auf Wiedersehen, mein wunderbarer und schöner Freund. Danke, dass du mich zu einem besseren Menschen gemacht hast“, schrieb „Trainspotting“-Autor Irvine Welsh im Kurznachrichtendienst Twitter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: