Der Mann flüchtete in einem Jaguar (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 31-jähriger Jaguar-Fahrer hat sich am Mittwoch im Kreis Böblingen eine Verfolgungsjagd mit seiner Familie geliefert.

Böblingen - Ein 31 Jahre alter Mann ist in seinem Jaguar mit einiger Mühe seinen Angehörigen entkommen. Die Polizei mutmaßt, dass ein Familienstreit Auslöser einer Verfolgungsjagd war, bei der auch andere Autofahrer als die direkt Beteiligten gefährdet wurden. Der 31-Jährige war am Mittwoch gegen 19.30 Uhr auf der B 28a in Richtung Herrenberg (Kreis Böblingen) gefahren, als ihm seine Angehörigen in einem VW entgegenkamen.

Jaguar-Fahrer entkam seinen Angehörigen

Der Fahrer des Volkswagens wendete und begann, den Jaguar zu verfolgen. Der Verfolgte bog auf die Landstraße in Richtung Bondorf ab. Dort gelang es dem VW-Fahrer, ihn zu überholen und auszubremsen. Nachdem die drei Verfolger ausgestiegen waren, gelang dem 31-Jährigen allerdings die Flucht.

Dabei trat einer der drei Männer eine Beule in sein Auto. Wenig später stoppten die Verfolger den Jaguar ein zweites Mal, stiegen aus, traten und schlugen gegen das Auto. Der Jaguar-Fahrer gab erneut Gas. Diesmal entkam er seinen Angehörigen. Das Polizeirevier Herrenberg bittet Zeugen, die den Geschehen beobachtet haben und Autofahrer, die womöglich gefährdet wurden, sich unter der unter der Telefonummer 0 70 32/2 70 80 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: