Bombenverdacht in Stuttgart Polizei nimmt 53-Jährigen auf Weihnachtsmarkt fest

Von red/jbr 

Die Polizei hat am Sonntagabend einen 53-Jährigen auf dem Weihnachtsmarkt in Stuttgart festgenommen. Der Mann soll behauptet haben, eine Bombe in seinem Rucksack mit sich zu führen.

Stuttgart - Zwischenfall auf dem Weihnachtsmarkt in Stuttgart: Die Polizei hat am Sonntagabend einen Mann aufgrund eines verdächtigen Gegenstands festgenommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers sei zunächst ein privater Sicherheitsdienst auf den 53-Jährigen aufmerksam geworden, der behauptet haben soll, eine Bombe in seinem Rucksack mit sich zu führen.

Daraufhin haben die Sicherheitsleute den Mann festgehalten und gegen 20.30 Uhr die Polizei alarmiert. Die Beamten nahmen den Mann fest. Ein Entschärfungsteam überprüfte den Rucksack, fand jedoch keinen Sprengstoff. Gegen 21.45 Uhr gab es Entwarnung. In dieser Zeit sperrte die Polizei auch einen Teilbereich des Weihnachtsmarkts im Umfeld der Stiftskirche für Besucher ab.

Ob der Mann wieder freigelassen wird, in Polizeigewahrsam bleibt oder in eine psychiatrische Einrichtung überwiesen werden soll, war am Abend noch unklar.

Lesen Sie jetzt