Böblingen Betrunkener Radfahrer lässt sich zweimal erwischen

Von red/len 

In einer Nacht zweimal zum Atemtest und zur Blutabnahme? Das hat ein Radfahrer in Böblingen geschafft (Symbolbild). Foto: dpa
In einer Nacht zweimal zum Atemtest und zur Blutabnahme? Das hat ein Radfahrer in Böblingen geschafft (Symbolbild). Foto: dpa

Ganz nach dem Motto einmal ist keinmal ist ein betrunkener Fahraddfahrer am Dienstagmorgen gleich zweimal von der Polizei aufgegriffen worden. Jetzt droht ihm eine Anzeige.

Böblingen - Ein betrunkener Radfahrer ist der Polizei am Dienstagmorgen in Böblingen gleich zweimal ins Netz gegangen. Laut Polizeibericht hatte eine Streife den 33 Jahre alten Mann gegen 3.15 Uhr vor einer Gaststätte in der Poststraße gesehen, als er mit seinem Fahrradschloss beschäftigt war.

Als die Beamten bemerkten, dass der Mann nach Alkohol roch, versicherte er sein Fahrrad nach Hause zu schieben. Kaum drehte die Streife noch eine Runde, trafen sie den Mann auf seinem Fahrrad in der Poststraße an. Er fuhr in der Mitte der Fahrbahn entgegen der Einbahnstraße in Richtung Tübinger Straße. Der Mann musste daraufhin einen Atemtest machen und sich Blut abnehmen lassen.

Anzeige wegen Trunkenheit am Lenkrad

Gegen 5.50 Uhr dasselbe Spiel: Der scheinbar unbelehrbare Mann traf in der Spielbergstraße auf eine andere Streife. Wieder saß er auf seinem Fahrrad und fuhr Richtung Uferstraße. Als er die Beamten entdeckte, ergriff er zunächst die Flucht. Kurz darauf traf ihn die Polizei zu Hause an – diesmal zu Fuß. Wieder folgten ein Atemtest und eine Blutentnahme. Der Verdächtige muss nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Lesen Sie jetzt