Ein Mann soll seine schwangere Ehefrau in Stuttgart-Vaihingen schwer verletzt haben. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein 28-Jähriger soll seine schwangere Ehefrau in Vaihingen brutal angegriffen haben. Die 26-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Vaihingen: Ein 28 Jahre alter Mann soll seine 26-jährige schwangere Ehefrau in einer Flüchtlingsunterkunft* in Vaihingen geschlagen und getreten haben. Die Frau wurde schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einer Woche, am 23. Februar. Polizeibeamte nahmen den Ehemann am Freitag fest. 

Wie die Polizei berichtet, hatte der 28-Jährige gegen 23 Uhr offenbar seine im Bett liegende Ehefrau geohrfeigt und sie an den Haaren aus dem Bett gezogen. Anschließend schlug er ihr offensichtlich mit einem Badeschuh mehrfach gegen den Kopf und ins Gesicht, trat ihr in den Bauch und drückte ihr ein Kissen aufs Gesicht.

Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes verständigte die Polizei, Rettungskräfte brachten die schwer verletzte 26-Jährige in ein Krankenhaus.

Erst bei der Vernehmung der 26-Jährigen am Freitag stellten sich der mutmaßliche Tatablauf und die Schwere der Verletzungen heraus. Die Staatsanwaltschaft beantragte daraufhin einen Haftbefehl gegen den 28-jährigen Mann, Polizeibeamte nahmen den Verdächtigen fest. 

Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Mann befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

*Die Polizei hatte in der ersten Meldung von einer "Wohnung" gesprochen und nicht erwähnt, dass es sich dabei um eine Wohnung in einer Flüchtlingsunterkunft handelt.

S-Mitte: Handfeste Auseinandersetzung im Hauptbahnhof

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am frühen Dienstagmorgen einen 45 Jahre alten Mann und einen 32-Jährigen nach einer handfesten Rangelei im Stuttgarter Hauptbahnhof in der Innenstadt trennen müssen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der 45-Jährige den jüngeren Mann im Verdacht, etwas bei einem Bäcker in der Halle des Stuttgarter Hauptbahnhofs gestohlen zu haben und war daraufhin auf den 32-Jährigen losgegangen. Er schleuderte den jüngeren Mann zu Boden und fixierte ihn.

Die Beamten konnten den aufgebrachten 45-Jährigen erst nach wiederholtem Auffordern von dem 32-Jährigen abbringen.

Beide Männer erstatteten Strafanzeige. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und Körperverletzung.

S-Mitte: Gerüststange fällt auf Bauarbeiter

Stuttgart-Mitte: Ein 19 Jahre alter Mann ist am Dienstagvormittag auf einer Baustelle in der Sophienstraße in der Stuttgarter Stadtmitte von einer herabfallenden Gerüststange am Kopf getroffen worden, er zog sich leichte Verletzungen zu.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein Bauarbeiter gegen 11.30 Uhr mit einem am Baugerüst befestigten Flaschenzug eine Stahlplatte nach oben gezogen. Offensichtlich verkantete sich die Stahlplatte an einer horizontalen Strebe des Gerüsts. Dadurch löste sich möglicherweise eine nicht richtig befestigte Strebe.

Die zirka 2,5 Meter lange Metallstange fiel aus einer Höhe von etwa zehn Metern in die Tiefe und traf den 19-Jährigen, der keinen Helm trug, am Hinterkopf. Rettungskräfte versorgten den Mann vor Ort und brachten ihn zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Offenbar erlitt er lediglich eine Beule am Hinterkopf.

S-Süd: Rabiater Räuber attackiert Frau von hinten

Stuttgart-Süd: Besonders rabiat ist ein unbekannter Handtaschenräuber am Montag im Stuttgarter Süden vorgegangen.

Wie die Polizei mitteilte, trat der Mann einer 50 Jahre alten Frau, die zu Fuß in der Arminstraße unterwegs war, von hinten in die Kniekehlen. Die Frau stürzte durch die Attacke zu Boden. Der Unbekannte entriss ihr die umgehängte Handtasche und flüchtete mit der Beute.

Der Täter ist etwa 1,70 Meter groß, eher hager und sportlich. Er hatte eine dunkle Kapuzenjacke an und die Kapuze so tief ins Gesicht gezogen, dass sein Gesicht nicht zu sehen war.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

S-Bad Cannstatt: In Büros eingestiegen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unbekannte sind in der Nacht auf Montag in Büros in der Ziegelbrennerstraße in Bad Cannstatt eingebrochen.

Laut dem Bericht der Polizei stiegen die Einbrecher zwischen 0.30 Uhr und 7.45 Uhr auf ein Vordach, hebelten zwei Fenster auf und gelangten so in die Büros von zwei Firmen. Sie durchsuchten die Räume, brachen einen Metallschrank auf und stahlen eine Digitalkamera im Wert von rund 2000 Euro.

Bei dem Einbruch verursachten die Unbekannten einen Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 entgegen.

S-Vaihingen/-Zuffenhausen: Einbrecher nehmen Kindergarten und Schule ins Visier

Stuttgart-Vaihingen/-Zuffenhausen: Unbekannte sind am Wochenende am Pfaffenwaldring in Vaihingen in einen Kindergarten und in der Tapachstraße in Zuffenhausen in eine Schule eingebrochen. Das berichtet die Polizei.

Am Pfaffenwaldring überstiegen die Einbrecher einen Zaun, hebelten ein Fenster des Kindergartens auf und stiegen ein. Gestohlen wurde bis auf einen Schlüsselbund nichts.

An der Schule in der Tapachstraße warfen die Einbrecher mit mehreren Steinen ein Fenster ein und kletterten in den Multifunktionsraum. Dort kamen sie offenbar aufgrund verschlossener Türen nicht weiter und flüchteten ohne Beute.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3400 oder -3700 entgegen.

S-Mühlhausen: Mehrere tausend Euro Schaden bei Einbrüchen

Stuttgart-Mühlhausen: Unbekannte sind zwischen Sonntagfrüh und Dienstagmittag in Vereinsräume in der Mühlhäuser Straße in Mühlhausen eingebrochen, haben einen geringen Bargeldbetrag gestohlen und einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht.

Die Täter hatte den Angaben der Polizei zufolge versucht, zwischen Sonntag, 5 Uhr und Montag, 7 Uhr die Seitentür eines Vereins aufzuhebeln. Nachdem dies misslang, schlugen sie die Glasscheibe der Tür ein und durchsuchten im Büro sämtliche Schränke und Schubladen. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt.

Bei einem weiteren Einbruch am Montag scheiterten die Unbekannten zunächst an dem Versuch, die Eingangstür eines Vereinsheims aufzuhebeln. Daraufhin warfen sie eine Fensterscheibe ein. Sie durchsuchten mehrere Räume und stahlen Bargeld.

Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, wird derzeit ermittelt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: