Die Polizei musste zu einer Jugendfarm in Stuttgart-Botnang ausrücken (Symbolbild). Foto: dpa

Fünf Jugendliche halten sich am Samstagabend auf dem Gelände der Jugendfarm in Stuttgart-Botnang auf, als sie plötzlich von zwei bewaffneten Männern bedroht werden. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart - Fünf Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren, die sich bei einer Holzhütte auf der Jugendfarm in Botnang aufhielten, sind am Sonntag um 00.10 Uhr von zwei bislang unbekannten Tätern bedroht und beraubt worden.

Kurz nach Mitternacht traten die beiden Männer, die mit Halstüchern maskiert waren, an die Gruppe heran, bedrohte diese mit einer Pistole und einem Baseballschläger, und forderten die Herausgabe der Mobiltelefone, wie die Polizei berichtet. Die Jugendlichen übergaben daraufhin ihre Handys, die von den Tätern in einen gelben Müllsack gesteckt wurden.

Die Räuber flüchteten anschließend in Richtung Endhaltestelle Botnang und dann weiter in Richtung Belaustraße. An der Haltestelle wurden sie von dort wartenden Fahrgästen noch gesehen. Die Polizei wurde erst 30 Minuten später durch ein Elternteil verständigt, die anschließenden Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

Die Täter werden als etwa 18 Jahre alt beschrieben. Einer ist zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß und dick. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer Basecap. Der zweite ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er war ebenfalls dunkel gekleidet und trug eine schwarze Basecap. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/8990-5778 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: