Symbolbild Foto: dpa (Symbolbild)

Unbekannte steigen in Schule und Jugendfarm ein - weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart: Am Wochenende haben in Stuttgart Einbrecher ihr Unwesen getrieben - auch eine Schule in Neugereut und die Jugendfarm in Stammheim wurden Ziel der unbekannten Täter. Das berichtet die Polizei.

In der Nacht zum Sonntag schlugen Einbrecher auf dem Gelände der Jugendfarm im Gewann Egerten eine Scheibe ein, stiegen in das Büro ein und stahlen einen Geldbeutel mit mehreren hundert Euro. In einem Haus in der Schemppstraße in Riedenberg erbeuteten Unbekannte am Samstag Schmuck, Bargeld und zwei hochwertige Kameras.

Unverrichteter Dinge zogen die Täter am Samstag in der Möglinger Straße in Stammheim wieder ab, nachdem sie die Tür einer Wohnung im ersten Obergeschoss aufgehebelt hatten. In der Friedenaustraße in Stuttgart-Ost und an der Beuthener Straße in Bad Cannstatt versuchten unbekannte Täter, die Balkontüren aufzuhebeln, scheiterten jedoch.

In der Neugereuter Seeadlerstraße brachen unbekannte Täter zwischen Freitagabend und Montagfrüh in eine Schule ein und stahlen zehn Laptops und mehrere hundert Euro Bargeld. Die Einbrecher kletterten auf ein Vordach, drückten von dort aus ein Fenster auf und stiegen in das Gebäude ein. Sie durchsuchten scheinbar gezielt alle Lehrerzimmer, brachen sämtliche Schränke auf und durchwühlten sie.

S-Botnang: Bewaffneter Überfall auf Drogeriemarkt

Stuttgart-Botnang: Zwei unbekannte Täter haben am Montagnachmittag eine Drogeriefiliale an der Eltinger Straße überfallen.

Wie die Polizei berichtet, bedrohten die jungen Männer die Kassiererin mit einem Messer und erbeuteten Bargeld in noch unbekannter Höhe. Anschließend flüchtete das Duo in Richtung Nanz-Zentrum.

Die Räuber sollen etwa 15 bis 17 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 Meter groß gewesen sein. Einer der beiden war auffallend dünn und hatte kurze dunkle Haare. Er trug eine weiße Sportjacke, eine helle Hose und beigefarbene Schuhe. Sein Komplize trug eine dunkelblaue Jacke und hatte schwarze, stufig geschnittene Haare. Die beiden könnten Südosteuropäer sein.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5544 bei der Polizei zu melden.

S-Mitte: Duo überfällt Mann auf dem Weg zur Arbeit

Stuttgart-Mitte: Zwei Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen in der Gerberstraße einen 40-jährigen Mann überfallen und verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, fragten die Männer den 40-Jährigen, der auf dem Weg zur Arbeit war, nach einer Zigarette. Weil er als Nichtraucher keine bei sich hatte, forderte das Duo kurzerhand Geld. Als der 40-Jährige auch das ablehnte, prügelten die Männer unversehens auf ihn ein. Obwohl der Mann zu Boden ging, ließen die beiden nicht von ihm ab. Erst als ein Auto in die Gerberstraße einbog, flüchteten die Männer ohne Beute in Richtung Tübinger Straße.

Der Mann erlitt Schürfwunden und eine Platzwunde über der Augenbraue. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Ein Täter war dunkelhäutig, 30 bis 35 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und kräftig. Er trug eine dunkle Jacke. Der zweite Mann war hellhäutig, etwa 30 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß und hatte schwarze Haare. Er trug eine olivefarbene Jacke. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5544 bei der Polizei zu melden.

S-West: Bei Arbeiten von Garagendach gefallen

Stuttgart-West: Bei Dacharbeiten in der Gutenbergstraße ist am Montagnachmittag ein 30 Jahre alter Mann durch ein offenes Dachfenster gestürzt. Wie die Polizei berichtet, übersah der 30-Jährige die Luke im Dach und stürzte vier Meter tief auf am Boden liegende Eisenrohre. Der Mann wurde noch an der Unfallstelle vom Notarzt versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht.

S-Mitte: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Stuttgart-Mitte: Ein 72-jähriger Autofahrer hat am Montagnachmittag an der Kreuzung Hegel-/Lerchenstraße die Vorfahrt eines Rollerfahrers missachtet. Der 43-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Rollerfahrer gegen zwei parkende Autos geschleudert. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Hegelstraße war während der Unfallaufnahme bis gegen 17.10 Uhr gesperrt, Busse der SSB wurden umgeleitet.

S-Weilimdorf: Verdächtiger nach Überfall in Untersuchungshaft

Stuttgart-Weilimdorf: Die Polizei hat ein 19-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, in der Nacht zum Samstag am Löwenmarkt in Weilimdorf zusammen mit fünf Kumpanen drei 18-Jährige geschlagen, bedroht und beraubt zu haben. Der junge Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei berichtet, warten die drei jungen Männer auf die Stadtbahn, als eine Gruppe junger Männer auf sie zukam und sie anpöbelte. Während einer seinem Opfer ins Gesicht schlug, fuchtelte ein anderen mit einem Messer vor den 18-Jährigen herum. So eingeschüchtert, rückten die 18-Jährigen etwa 100 Euro heraus.

Zuhause alarmierten die Jugendlichen die Polizei. Die Beamten konnten in der Deidesheimer Straße den 19-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.

S-Mitte: 18-Jährigen mit Messer verletzt

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen einen 35 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, am Eckensee einen 18-Jährigen mit einem Messer verletzt zu haben. Der Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei berichtet, geriet der 35-Jährige offenbar mit dem 18-Jährigen und seinen Freunden in Streit. Daraufhin soll der Mann zunächst einem 21-Jährigen ins Gesicht geschlagen und kurz darauf den 18-Jährigen mit einem Messer verletzt haben. Der junge Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.
 

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: