Ein Unbekannter bedroht am hellichten Tag die 24-jährige Mitarbeiterin einer Tankstelle in Zuffenhausen und kann mit mehreren hundert Euro flüchten. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Unbekannter bedroht am helllichten Tag die 24-jährige Mitarbeiterin einer Tankstelle in Zuffenhausen und kann mit mehreren hundert Euro flüchten - und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Zuffenhausen: Auf die Tageseinnahmen einer Tankstelle an der Ludwigsburger Straße in Stuttgart-Zuffenhausen hatte es ein unbekannter Räuber am Samstagvormittag abgesehen. Dies gibt die Polizei bekannt.

Gegen 8.25 Uhr war der mit einem grauen Kapuzenpullover bekleidete Mann in den Verkaufsraum der Tankstelle gekommen, in dem sich die 24-jährige Kassiererin gerade alleine aufhielt. Der Räuber bedrohte die Frau mit einem Stein und forderte Geld aus der Kasse und aus dem Tresor im Büro. Dabei schubste er sein Opfer in den Nebenraum, wo ihm die Frau Bargeld gab. Im Verkaufsraum wurden ihm weitere Geldscheine aus der Kasse übergeben.

Nachdem der Unbekannte eine Beute von mehreren hundert Euro gemacht hatte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Satteldorfer Straße.

Der Räuber wird als zirka 25 Jahre alter Südländer beschrieben. Er hatte dunkle Augen und sprach akzentfreies Deutsch. Er trug Bluejeans und Turnschuhe. Während der Tat hatte er sich mit einem schwarzen Halstuch maskiert.

Hinweise nimmt das Raubdezernat der Stuttgarter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5544 entgegen. 

S-Mitte: Laser und Taschenlampe auf Autofahrer gerichtet

Stuttgart-Mitte: Von der Polizei vorläufig festgenommen wurden in der Nacht auf Samstag drei junge Männer in einem goldfarbenen Opel Corsa, nachdem diese mit einem grünen Laser und einer sehr starken Taschenlampe andere Verkehrsteilnehmer in Stuttgart-Mitte geblendet hatten. Dies meldet die Polizei. 

Gegen 0.30 Uhr meldete ein Zeuge, dass er aus einem Auto heraus mit einem Laser und einer starken Taschenlampe geblendet worden war und er jetzt hinter diesem Auto fahren würde. Das beschriebene Auto konnte von der Polizei in der Nadlerstraße angehalten werden.

Gegen die drei Insassen wird eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gefertigt.

Verkehrsteilnehmer, die ebenfalls aus diesem Auto heraus geblendet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier 3 Gutenbergstraße, Telefonnummer 0711/8990-3300 in Verbindung zu setzen. 

S-Mitte: 29-Jähriger trinkt mit drei Männern - und wird dann von ihnen beraubt

Stuttgart-Mitte: Nach einem Gaststättenbesuch ist am Samstagmorgen ein 29-jähriger Mann in Stuttgart-Mitte von seinen Zechkumpanen beraubt worden. 

In einem Lokal an der Geißstraße hatte das spätere Opfer unter anderem drei Männer kennengelernt und mit diesen etwas getrunken. Kurz nach 4 Uhr verließen sie das Lokal und sofort wurde der 29-Jährige von seinen drei Begleitern niedergeschlagen und auch noch am Boden liegend mit Fäusten traktiert und seines Geldbeutels mit etwa 300 Euro beraubt.

Einen der Täter kann der Beraubte als 30-jährigen Deutschen, etwa 1,80 m groß, mit weißer Lederjacke, beschreiben. Das Opfer wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zeugen der Straftat werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5544 in Verbindung zu setzen. 

S-Mitte: 47-Jähriger wird von Unbekanntem geschlagen und beraubt

Stuttgart-Mitte: Erhebliche Gesichtsverletzungen und eine Fraktur an der Hand hat in der Nacht zum Samstag ein 47-jähriger Mann erlitten, nachdem er von einem Unbekannten in Stuttgart-Mitte niedergeschlagen worden war, der es auf den Geldbeutel seines Opfers abgesehen hatte. 

Gegen 2.30 Uhr wurde der angetrunkene 47-Jährige von einem Unbekannten aufgefordert, sein Portmonee herauszugeben. Als er sich weigerte, wurde er zu Boden gestoßen und geschlagen. Dann versuchte der Angreifer, seinem Opfer den Geldbeutel zu entwenden, flüchtete aber, als sich Passanten näherten.

Der 47-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Er kann den Täter wie folgt beschreiben: 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, dunkle Jacke und Bluejeans. Er war in Begleitung einer Frau mit schulterlangem Haar.

Zeugen der Straftat werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5544 in Verbindung zu setzen.

S-Mitte: 23-Jähriger wird am Rotebühlplatz Handtasche geklaut

Stuttgart-Mitte: Zwei Unbekannte sind in der Nacht zum Ostersonntag im Bereich des Rotebühlplatzes zwei junge Frauen angegangen und haben einer der beiden die Handtasche geraubt. Das gibt die Polizei bekannt.

Gegen 0.30 Uhr waren die 23- und 24-jährigen Frauen am Abgang zur S-Bahnhaltestelle Rotebühlplatz unterwegs, als sich von hinten zwei Männer näherten, die versuchten, ihnen die Handtaschen zu entreißen. Während sich die 24-Jährige erfolgreich dagegen wehrte, gelang es den Tätern, die Handtasche der 23-Jährigen, in der sich wenig Bargeld, Ausweise und persönliche Gegenstände befanden, zu entwenden. Danach flüchteten die Männer mit der Tasche in die Theodor-Heuss-Straße, wo sie von den nacheilenden Frauen aus den Augen verloren wurden.

Das Räuberduo konnte folgendermaßen beschrieben werden: Beide 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,70 m groß und bekleidet mit Kapuzenpullis sowie schwarzen Lederjacken. Einer der beiden ist vermutlich Asiate, hatte schwarze seitlich rasierte und hochgegelte Haare. Er trug dunkelblaue Jeans sowie dunkle Nike-Schuhe.

Hinweise nehmen die Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 entgegen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: