Einen Schraubenzieher als Waffe hat ein 34-Jähriger gegen seine Ehefrau benutzt und sie mehrfach ins Gesicht gestochen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Am Freitagabend hat ein 34-Jähriger seine von ihm getrennt lebende Frau vor dem Hauptbahnhof mit einem Schraubenzieher mehrmals ins Gesicht gestochen. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Mitte: Eine 32-Jährige ist am Freitagabend vor dem Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte von ihrem getrennt lebenden Ehemann angegriffen und mit einem Schraubenzieher im Gesicht verletzt worden.

Laut Polizei war die Frau gegen 22.55 Uhr in Begleitung eines 34-Jährigen unterwegs, als ihr ebenfalls 34-jähriger Ehemann auf beide massiv einschlug und der 32-Jährigen mehrfach mit einem Schraubenzieher ins Gesicht stach. Der Täter konnte erst durch das beherzte Eingreifen mehrerer Passanten zur Räson gebracht werden, danach flüchtete er. Die 32-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann hatte seine Frau in der Vergangenheit wiederholt attackiert und verletzt. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

b>S-West: Bewaffneter überfällt Laden

Stuttgart-West: Ein Unbekannter hat am frühen Freitagabend im Gewerbegebiet Westbahnhof/Im Vogelsang in Stuttgart-West einen Lebensmittelmarkt und erbeutete einige tausend Euro.

Wie die Polizei berichtet, war der maskierte Mann gegen 17.50 Uhr ins Büro des Ladens gelangt, bedrohte dort mit einer Pistole zwei Beschäftigte im Alter von 24 und 37 Jahren und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die beiden Opfer steckten einige tausend Euro in eine vom Täter mitgebrachte Tüte. Danach flüchtete der Räuber zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Fahndung der Polizei - auch mit einem Polizeihubschrauber - verlief erfolglos.

Der Mann soll zirka 30 bis 45 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß sein. Er hat eine sportliche Statur, eine tiefe Stimme und sprach akzentfreies Deutsch. Der Täter trug eine schwarze Bomberjacke und Jeans. Zudem schwarze Handschuhe und eine schwarze Wollmütze mit Sehschlitzen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0711/8990-5778 entgegen.

S-West: Autos mutwillig beschädigt

Stuttgart-West: Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag mindestens 25 im Bereich der Kreuzung Schwab-/Forststraße im Stuttgarter Westen geparkte Autos beschädigt, wodurch ein Sachschaden von zirka 10.000 Euro entstand ist.

Gegen 1.55 Uhr hatte ein Zeuge laut Polizei aus der Ferne beobachtet, wie vier junge Männer wahllos gegen in der Schwab- und Forststraße geparkte Autos schlugen und traten. Von den Tätern ist lediglich bekannt, dass sie zirka 20 Jahre alt sind und eine kurze Lederjacke, eine dunkle Kapuzenjacke sowie eine Jeansjacke trugen.

Zeugen und eventuell weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3300 in Verbindung zu setzen.

S-Süd: Auf Weinsteige in Gegenverkehr geraten

Stuttgart-Süd: Ein unbekannter Autofahrer ist am Freitagabend gegen 23 Uhr auf der Neuen Weinsteige im Stuttgarter Süden in den Gegenverkehr geraten und hat eine entgegenkommende Autofahrerin gefährdet.

Laut Polizei war der Unbekannte mit hoher Geschwindigkeit in einem grauen VW Golf IV von der Innenstadt in Richtung Stuttgart-Degerloch unterwegs. In einer Linkskurve geriet das Fahrzeug ins Schleudern, drehte sich und geriet querstehend auf die Gegenfahrbahn. Die in Richtung Innenstadt fahrende 22-jährige Fahrerin eines roten Fiat konnte nur durch eine Vollbremsung gerade noch einen Zusammenstoß verhindern. Der unbekannte Golf-Fahrer, der allein im Fahrzeug saß, lachte die 22-Jährige aus und fuhr Richtung Innenstadt davon.

Die Polizei vermutet, dass es sich um ein illegales Autorennen gehandelt haben könnte, da die 22-Jährige kurz zuvor in einiger Entfernung einen VW Polo wahrgenommen hatte, der quer auf den beiden stadteinwärts führenden Fahrstreifen stand und den Verkehr blockierte. Vom VW Golf ist lediglich das Teilkennzeichen ES-V... bekannt, wobei das Kennzeichen noch einen zweiten Buchstaben und drei Zahlen gehabt haben soll.

Zeugen, insbesondere der unbekannte Fahrer eines Mercedes, der auf den Vorfall aufmerksam geworden war und den Golf-Fahrer Richtung Innenstadt verfolgte, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3100 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: