Nach dem Einbruch in eine Tankstelle in Zuffenhausen wird ein flüchtiger 18-Jähriger von einem Polizeihund gestoppt - und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Zuffenhausen: Ein Polizeihund hat am frühen Sonntagmorgen in Zuffenhausen einen Einbrecher gefangen.

Laut Polizei hatten Einbrecher gegen 1.50 Uhr die Scheibe zum Verkaufsraum einer Tankstelle an der Strohgäustraße eingeschlagen. Dort stahlen sie große Mengen Zigaretten und Alkoholika im Wert von knapp 4000 Euro.

Ein Teil der Beute blieb auf dem Gelände liegen und konnte sichergestellt werden. Bei dem Einbruch lösten die Täter Alarm aus. Mehrere Streifenbesatzungen, darunter auch Polizeihundeführer, beteiligten sich sofort an der Fahndung nach den Einbrechern.

Kurz vor 2 Uhr konnte ein flüchtender Täter auf dem Parkplatz der Tankstelle von einem acht Jahre alten Polizeihund gestellt werden. Der 18-jährige Mann erlitt eine Bisswunde am Arm und musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Ein zweiter Täter konnte flüchten Die Ermittlungen dauern an.

S-Bad Cannstatt: Beim Abbiegen mit Stadtbahn kollidiert

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein Autofahrer ist am Montagmorgen in Bad Cannstatt verbotenerweise von der Waiblinger Straße nach links in die Daimlerstraße abgebogen und ist dabei mit einer Stadtbahn zusammengestoßen. Der Autofahrer und ein Fahrgast der Bahn sind dabei leicht verletzt worden.

Laut Polizei war der 33-Jährige gegen 8.50 Uhr mit seinem VW Caddy auf der Waiblinger Straße in Richtung Fellbach unterwegs gewesen und dann verbotswidrig nach links in die Daimlerstraße abgebogen.

Dabei stieß er mit einer Stadtbahn der Linie U1 zusammen, die in Richtung Fellbach fuhr. Der Fahrer des VW und ein 73-jähriger Fahrgast, der beim Bremsvorgang der Stadtbahn gestürzt war, wurden leicht verletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des VW kam es bis 9.30 Uhr zu Behinderungen im Stadtbahnverkehr und bis gegen 10 Uhr zu Behinderungen im Berufsverkehr im Bereich der Waiblinger Straße.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

S-Mitte/-Bad Cannstatt/-Möhringen: Vier Autos aufgebrochen

Stuttgart-Mitte/-Bad Cannstatt/-Möhrigen: Diebe haben am Freitag und Samstag im Stuttgarter Stadtgebiet vier Autos aufgebrochen und Taschen sowie Elektrogeräte im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Das teilt die Polizei mit.

Unbekannte stahlen am Freitag zwischen 18.30 Uhr und 22.30 Uhr einen Koffer und eine hochwertige Handtasche mit einem Tablet-PC aus dem Kofferraum eines Mercedes am Schillerplatz.

Aus einem Volvo in einer Tiefgarage an der Plieninger Straße wurden zwischen Freitag, 18 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, ein Laptop und ein Tablet-PC gestohlen. In beiden Fällen konnten keine Aufbruchspuren an den Fahrzeugen festgestellt werden.

Die linke hintere Scheibe eines VW schlugen Diebe zwischen Freitag, 20 Uhr, und Samstag, 20.30 Uhr, im Irisweg ein und stahlen aus dem Auto eine Bauchtasche.

Auf die gleiche Weise brachen Unbekannte am Samstag zwischen 15 Uhr und 19.20 Uhr einen VW in der Türlenstraße auf und stahlen eine Aktentasche, eine Digitalkamera sowie ein Distanzmessgerät. Zeugenhinweise nehmen die örtlichen Polizeidienststellen entgegen.



S-West: Möglicherweise verletzter Junge gesucht

Stuttgart-West: Die Polizei sucht nach einem Fünfjährigen, der bei einem Unfall am Samstagmittag an der Breitscheidstraße, Höhe Silberburgstraße, im Stuttgarter Westen möglicherweise verletzt wurde.

Wie die Polizei mitteilt, war der Junge mit seinem Cityroller gegen 12.45 Uhr auf dem Gehweg unterwegs gewesen. Kurz vor der Silberburgstraße hatte er die Kontrolle über den Roller verloren und war seitlich gegen den Opel einer 19-Jährigen gefahren.

Er stürzte und fiel mit dem Kopf auf die Straße. Die Autofahrerin und ein Zeuge kümmerten sich um das Kind, ließen es aber gehen, bevor die Polizei eintraf.

Die Mutter beziehungsweise die Eltern des Jungen, der noch ärztlich untersucht werden soll, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/89903300 zu melden.

S-Hohenheim: Beim Zigarettenholen niedergeschlagen

Stuttgart-Hohenheim: Ein 26 Jahre alter Mann ist am Sonntag gegen 3.10 Uhr an der Garbenstraße in 

Stuttgart-Hohenheim

aus einer Gruppe heraus beraubt worden. Das teilt die

Polizei

mit.

Der Mann hatte sich an einem Automaten Zigaretten gezogen, als eine Gruppe von zirka sechs Personen auf ihn zuging. Mindestens zwei Männer aus der Gruppe schlugen ihn nieder. Als er am Boden lag, traten sie auf ihn ein und raubten ihm drei Schachteln Zigaretten. Danach flüchteten die Angreifer und ihre Begleiter in verschiede Richtungen.

Polizeibeamte nahmen gegen 5 Uhr einen 16 Jahre alten Tatverdächtigen in der Garbenstraße fest. Da er nicht zu den Personen gehörte, die getreten oder geschlagen hatten, wurde er nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Der Geschädigte erlitt Prellungen und wurde von einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

S-Ost: Fahrradfahrer stürzt und verletzt sich am Kopf

Stuttgart-Ost: Ein 43 Jahre alter Fahrradfahrer hat sich am Freitag gegen 19.20 Uhr an der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Allee in  Stuttgart-Ost bei einem Sturz schwer verletzt. Das teilt die Polizei mit.

Der 43-Jährige fuhr vom Schloss Rosenstein kommend in Richtung Reiterdenkmal. Er trug keinen Fahrradhelm und zog sich beim Sturz schwere Kopfverletzungen zu.

Ein Notarzt versorgte den Verletzten vor Ort. Danach wurde er von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.



+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: