Mit einem sogenannten Fidget Spinner – einem Handkreisel – wurde eine Zwölfjährige in Kirchheim/Teck-Jesingen verletzt und musste stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. (Symbolfoto) Foto: dpa

Mit einem Fidget Spinner – einem Handkreisel – wurde eine Zwölfjährige in Kirchheim/Teck-Jesingen bei einer Auseinandersetzung verletzt und musste stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Das und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Kirchheim/Teck-Jesingen - Ein Streit endete in Kirchheim/Teck-Jesingen (Kreis Esslingen) für eine Zwölfjährige im Krankenhaus.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war das zwölfjährige Mädchen am Freitagabend auf dem Spielplatz/Schulhof der Grundschule in Kirchheim/Teck-Jesingen mit etwa gleichaltrigen Kindern in Streit geraten. Hierbei kam es zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten zwischen den sechs Kindern. Die Auseinandersetzung gipfelte darin, dass die Zwölfjährige durch geworfenen Rindenmulch, einen Stein und einen mitgeführten Fidget Spinner – einem Handkreisel – getroffen und leicht verletzt wurde. Das Mädchen wurde zur Beobachtung stationär aufgenommen.

Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf und Beteiligung jedes Einzelnen dauern an.

b>Göppingen: Auto überschlägt sich

Göppingen - Ein 49-jähriger Autofahrer kam am Samstagmorgen gegen 3 Uhr bei Göppingen von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei wurde er verletzt.

Der 49-Jährige war laut Polizei auf der B10 von Esslingen kommend in Richtung Göppingen unterwegs. An der Anschlussstelle Göppingen Zentrum-West (Öde) fuhr er von der B10 ab. Hier kam der Mann dann aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Da der Fahrer dabei verletzt wurde und sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, wurde die Feuerwehr zur Hilfe gerufen. Der Mann kam zur Untersuchung in eine Göppinger Klinik. Bei dem Unfall wurden neben dem Auto auch zwei Leitpfosten beschädigt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

Uhingen: Betrunkener fährt ohne Führerschein

Uhingen - Ein Betrunkener fuhr am Samstagmorgen bei Uhingen (Kreis Göppingen) mit einem beschädigten Auto auf der Bundesstraße und wurde von der Polizei gestoppt.

Gegen 2:50 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Uhingen ein Auto auf, dass auf der B10 in Richtung Ulm fuhr. Bei genauerer Betrachtung stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug auf der linken Seite erheblich beschädigt war. Zudem fuhr der Fahrer in deutlichen Schlangenlinien.

Als die Beamten das Fahrzeug anhielten bemerkten sie sofort einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem 44-jährigen Fahrer. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Im Besitz eines Führerscheins war er nicht. Der Mann sieht nun einer Anzeige wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs entgegen.

Kornwestheim: Vollsperrung nach Unfall mit drei Verletzten

Kornwestheim - Bei einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Autos auf der Landesstraße 1143 ehemalige B27) zwischen Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) und Ludwigsburg wurden drei Menschen verletzt. Die Straße musste voll gesperrt werden.

Am Freitag um 15:50 Uhr wollte eine 36-jährige Fahrerin auf der Landesstraße 1143 von Kornwestheim kommend nach rechts in einen Feldweg abbiegen. Während sie abbog kam eine 76-Jährige mit ihrer Mercedes-Benz A-Klasse ebenfalls aus Richtung Kornwestheim angefahren. Sie bemerkte zu spät, dass der Fiat vor ihr seine Geschwindigkeit deutlich reduziert hatte und prallte diesem beim Abbiegevorgang fast ungebremst auf das Heck.

Fiat überschlug sich

Der Aufprall war so heftig, dass sich der Fiat überschlug und auf dem Dach abseits der Fahrbahn liegen blieb. Sowohl die beiden Autofahrerinnen, wie auch ein vierjähriger Junge, der im Mercedes der 76-Jährigen saß, wurden leicht verletzt. Alle drei Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Der entstandene Schaden an den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Vor Ort waren vier Streifenfahrzeuge der Polizei, vier Feuerwehrfahrzeuge mit 24 Einsatzkräften sowie zwei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug. Zur Unfallaufnahme und Bergung der beiden Wagen war es nötig, die L1143 zwischen Kornwestheim und Ludwigsburg bis kurz vor 18 Uhr zu sperren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: