Eine Fünfjährige sieht in Donzdorf ihre Schwester auf der anderen Straßenseite, rennt auf die Straße und vor ein Auto. Foto: dpa

Eine Fünfjährige läuft in Donzdorf auf die Straße und vor ein Auto. Der 52-jährige Fahrer kann nicht mehr reagieren – diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Donzdorf - Ein fünfjähriges Mädchen ist am Donnerstagabend bei einem Unfall schwer verletzt worden, nachdem sie auf die Straße und vor das Auto eines 52-Jährigen gelaufen war.

Wie die Polizei berichtet, ging die Fünfjährige gegen 18.30 Uhr an der Hand ihrer Mutter die Poststraße in Donzdorf (Kreis Göppingen) entlang. Auf der anderen Straßenseite erkannte das Kind seine Schwester. Plötzlich riss sich die Fünfjährige los, rannte auf die Straße und direkt vor den Fiat eines 52-Jährigen. Wegen mehrerer Mülltonnen am Straßenrand konnte der Fiat-Fahrer das Kind nicht rechtzeitig sehen und wurde von der Situation so überrascht, dass er nicht mehr reagieren konnte.

Das Auto erfasste das Mädchen, wodurch die Fünfjährige schwer verletzt wurde. Der Rettungsdienst brachte das Kind in ein Krankenhaus.

Der 52-jährige Fahrer musste auch zum Arzt: zur Blutentnahme. Denn die Polizei stellte fest, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige.

Bietigheim-Bissingen: 53-Jähriger in Bahnhofsunterführung ausgeraubt

Bietigheim-Bissingen: Auf Bargeld hatte es ein bislang unbekannter Räuber abgesehen, der am Donnerstagabend einen 53-jährigen Mann in der Bahnhofsunterführung in Bietigheim-Bissingen ausgeraubt hat.

Wie die Polizei berichtet, wollte der 53-Jährige in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) gegen 23.45 Uhr mit dem Zug seinen Heimweg antreten. Aufgrund der derzeit eingerichteten Baustelle im hinteren Unterführungsbereich nahm der Mann den falschen Aufgang. Dort traf er auf den Täter, der ihn zunächst in gebrochenem Deutsch nach Feuer fragte. Als der 53-Jährige verneinte, trat er plötzlich auf den 53-Jährigen ein, griff in die Gesäßtasche des Mannes und stahl dessen Geldbeutel. Der Unbekannte rannte in Richtung des Hauptausgangs davon.

Fahndung blieb ohne Erfolg

Der Geldbeutel, aus dem er einen zweistelligen Betrag mitnahm, ließ der Täter im Bereich der Fahrkartenautomaten zurück. Der 53-Jährige versuchte zunächst gemeinsam mit einem 41-jährigen Zeugen den Unbekannten zu verfolgen. Aber auch die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ohne Ergebnis.

Der Täter ist etwa 25 Jahre alt, hat schwarze Haare und trug einen Drei-Tage-Bart. Er trug eine Jeans und ein hellblaues Oberteil. Möglicherweise hatte er eine Schirmmütze auf dem Kopf.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07141/18-9 entgegen.

Ludwigsburg: Schlägerei im Imbiss

Ludwigsburg: Ein 36-Jähriger ist am Dienstagmittag bei einer Schlägerei in einem Imbiss in Ludwigsburg schwer verletzt worden. Die Polizei bittet um Hinweise.

Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 12.30 Uhr zu einer Schlägerei in einem Imbiss an der Ecke Seestraße/Mathildenstraße in Ludwigsburg. Vermutlich durch zwei Kontrahenten wurde ein 36-Jähriger schwer im Gesicht verletzt. Die Gründe der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich mehrere Kunden im Imbiss, die möglicherweise Zeugen der Auseinandersetzung waren. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07141/18-5353 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: