Eine Unbekannte hat am Samstagmittag in Gerlingen den Terrier-Mischling "Chicco" unterschlagen. Die Frau bat die Besitzerin des Tieres darum, mit ihm eine halbe Stunde Gassi gehen zu dürfen. Als die Zeit abgelaufen war, brachte die Unbekannte den Hund nicht zurück. Die Polizei sucht Zeugen. Foto: www.hundepfoten-stuttgart.de

Eine unbekannte Frau bittet in Gerlingen im Kreis Ludwigsburg eine Ladeninhaberin darum, mit ihrem Hund "Chicco" spazieren gehen zu dürfen. Die Frau willigt ein - bekommt ihren Hund aber nicht mehr zurück. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart gibt's hier.

Gerlingen: Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, hat bereits am Samstagmittag eine unbekannte Frau in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) einen Hund unterschlagen. Die Beamten suchen Zeugen.

Die Polizei berichtete, dass die Unbekannte gegen 12 Uhr einen Laden in der Feuerbacher Straße betrat und die Inhaberin darum bat, mit ihrem Terrier-Mischling Gassi gehen zu dürfen. Nach einer halben Stunde wollte sie das Tier wieder zurückbringen.

Seitdem fehlt der Hund. Er hört auf den Namen „Chicco“, ist zwei Jahre alt und hat ein hellbeiges Fell. Das Tier hat einen Wert von rund 450 Euro.

Hinweise zu der Unbekannten oder zum Aufenthaltsort des Hundes bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 07156/94490.

Der Tierschutzverein "Hundepfoten Stuttgart" hat zudem einen Suchaufruf auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht.

Bietigheim-Bissingen: Über Rot gerast, 56-Jährige verletzt

Bietigheim-Bissingen: Ein 48-jähriger BMW-Fahrer hat am Mittwochnachmittag auf der Stuttgarter Straße in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurde eine Frau leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtete, war der 48-Jährige um 15 Uhr in Richtung Heilbronn unterwegs, als er an der Kreuzung mit der Großingersheimer Straße eine rote Ampel übersah. Der BMW krachte mit dem Opel einer 56-Jährigen zusammen, das vordere rechte Rad des Opel wurde abgerissen und in die Fahrbahnmitte geschleudert. Der Opel wurde auf den VW einer 57-Jährigen geschoben und kam dann zum Stehen.

Die 56-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. BMW und Opel mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 14.000 Euro.

Oppenweiler: Autobastler schwer verletzt

Oppenweiler: Ein 70 Jahre alter Mann ist am Mittwochnachmittag in Oppenweiler (Rems-Murr-Kreis) bei einer Verpuffung schwer verletzt worden.

Die Polizei berichtete, dass der Rentner um 14 Uhr mit Reparaturarbeiten an seinem Wagen beschäftigt war. Als der Mann das Auto starten wollte, kam es am geöffneten Vergaser zu einer Verpuffung eines Benzin-Luft-Gemisches.

Durch die Stichflamme erlitt der 70-Jährige schwere Verbrennungen im Gesicht und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Es entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Schorndorf: Höhe der Parkhauseinfahrt falsch eingeschätzt

Schorndorf: Weil eine 27-jährige Transporterfahrerin die Einfahrt in das Klinik-Parkhaus in der Schlichtener Straße in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) falsch eingeschätzt hat, ist die Frau mit ihrem Wagen am Donnerstagvormittag an der Decke des Gebäudes hängen geblieben.

Laut Polizei prallte das Auto gegen einen Deckenträger. Der Sachschaden beträgt 4000 Euro.

Weinstadt: Mit Hammer geparkte Autos zerbeult

Weinstadt: Ein 43 Jahre alter betrunkener Mann soll am Dienstagabend in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) mit einem Hammer auf geparkte Autos eingeschlagen haben. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Der 43-Jährige war gegen 22 Uhr auf dem Park-and-Ride-Parkplatz an der Mercedesstraße in Weinstadt-Endersbach unterwegs, berichtete die Polizei. Er hatte beinahe zwei Promille Alkohol im Blut.

Unvermittelt schlug der Mann mit einem Hammer auf einen geparkten Mercedes, einen Fiat und einen Ford ein. Danach zerstach er die Reifen der drei Autos.

An den Wagen gingen mehrere Scheiben und Spiegel zu Bruch, zudem wurden die Karosserien stark zerbeult.

Der randalierende 43-Jährige wurde noch vor Ort von der Polizei festgenommen. Da er wohl unter psychischen Problemen leidet, kam er am Mittwoch in eine Klinik.

Waiblingen: Beim Abbiegen in Transporter gekracht

Waiblingen: Ein 45 Jahre alter Lastwagenfahrer hat am Mittwochabend auf der Westumfahrung bei Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) einen Verkehrsunfall verursacht.

Laut Polizei wollte der Mann um 18.10 Uhr in die Schmidener Straße abbiegen, übersah dabei aber den Kleintransporter eines 39-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge krachten zusammen, verletzt wurde niemand.

Der Transporter musste abgeschleppt werden, die Feuerwehr beseitigte ausgelaufenen Diesel.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Backnang: Gefährliche Spritztour in silbernem BMW

Backnang: Ein 24 Jahre alter BMW-Fahrer soll am Mittwochabend bei Backnang (Rems-Murr-Kreis) mehrere Autofahrer gefährdet haben.

Nach Angaben der Polizei war der junge Mann um 20.15 Uhr mit seinem silbernen Wagen auf der Bundesstraße 14 zwischen Backnang und Maubach unterwegs, als er trotz des Gegenverkehrs mehrere Autos überholte. Eine Autofahrerin habe voll bremsen müssen, um einen Unfall zu vermeiden.

Weitere Verkehrsteilnehmer, die durch den 24-Jährigen gefährdet wurden und Zeugen, mögen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07191/9090 melden.

Reichenbach: Mini überschlägt sich, 26-Jähriger schwer verletzt

Reichenbach: Ein 26 Jahre alter Mini-Fahrer hat sich am Mittwochmorgen bei Reichenbach (Kreis Esslingen) schwere Verletzungen bei einem Verkehrsunfall zugezogen.

Nach einer Mitteilung der Polizei war der Mann um 9.50 Uhr auf der Bundesstraße 10 in Richtung Stuttgart unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Hochdorf kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mini raste eine angrenzende Böschung hoch und überschlug sich. Neben der Straße kam der Wagen zum Stehen.

Der schwer verletzte 26-Jährige kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik.

Der entstandene Sachschaden beträgt 10.000 Euro.

Plochingen: Unfall auf B10 – 37.000 Euro Schaden

Plochingen: Auf der Bundesstraße 10 bei Plochingen (Kreis Esslingen) hat sich am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde ein 21-jähriger Audi-Fahrer schwer verletzt.

Der junge Mann war um 10 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs, teilte die Polizei mit. Er bemerkte zu spät, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet. Der 21-Jährige krachte in den VW eines 56-Jährigen, wurde zurückgeschleudert und prallte in einen VW eines 46 Jahre alten Mannes. Der Audi stieß gegen die rechte Leitplanke und kam zum Stehen.

Mit schweren Verletzungen kam der junge Mann in ein Krankenhaus. Die beteiligten Wagen wurden abgeschleppt.

Bei dem Unfall war ein Schaden von 37.000 Euro entstanden.

Altbach: 40-Jähriger mit Pfefferspray angegriffen und verletzt

Altbach: Ein 40 Jahre alter Mann ist am Mittwochmorgen von zwei unbekannten Männern in Altbach (Kreis Esslingen) niedergeschlagen und verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten mitteilten, war der 40-Jährige um 6.20 Uhr im Ahornweg unterwegs, als ihm einer der Unbekannten entgegenkam und unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Der zweite Täter trat von hinten an den 40-Jährigen heran und schlug ihn mit einem Gummiknüppel nieder. Das Opfer stürzte zu Boden und die beiden Unbekannten traten mit den Füßen nach ihm.

Als sich Passanten nährten, flüchteten die Täter. Der 40-Jährige hatte Platzwunden erlitten und kam in eine Klinik.

Die Polizei sucht nun nach den beiden Männern. Der Mann mit dem Pfefferspray ist etwa 1,70 Meter groß und war zur Tatzeit mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet. Zum zweiten Täter liegt keine Beschreibung vor.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/39900 zu melden.

Sindelfingen: Spur der Verwüstung hinterlassen

Sindelfingen: Ein 66 Jahre alter Mercedes-Fahrer soll am Donnerstagmorgen in der Wilhelm-Haspel-Straße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) mehrere Unfälle verursacht haben und danach geflüchtet sein. Es entstand dabei ein Schaden von 8000 Euro.

Die Polizei gab bekannt, dass der Mann um 9 Uhr in Richtung Krankenhaus unterwegs war. Aus noch ungeklärter Ursache prallte er mit seinem Mercedes gegen ein geparktes Auto. Der Wagen wurde gegen ein Verkehrszeichen und einen Briefkasten geschoben.

Obwohl der Unfall von einem Zeugen gesehen worden war, soll der 66-Jährige weitergefahren sein. Er krachte noch gegen einen weiteren Wagen und fuhr dann in eine Werkstatt.

Die dortigen Mitarbeiter alarmierten die Polizei und der 66-Jährige wurde festgenommen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Holzgerlingen: Navigationsgerät ausgebaut

Holzgerlingen: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat sich ein bislang unbekannter Täter an einem auf einem Parkplatz in der Römerstraße geparkten VW Sharan in Holzgerlingen (Kreis Böblingen) zu schaffen gemacht und ein Navi gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, hebelte der Unbekannte an der Scheibe der Beifahrertür herum, bis diese zersplitterte. Im Fahrzeug baute er das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von ungefähr 2500 Euro aus und nahm es kurzerhand mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07031/41604-0 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: