Bis zum Freitag müssen Autofahrer, die über die Ochsenwagner Steige im Kreis Esslingen wollen, eine Umleitung in Kauf nehmen. Foto: Leserfotograf benbey (Symbolbild)

Nachdem am Mittwoch auf der Ochsenwanger Steige bei Bissingen an der Teck ein Lkw-Anhänger umkippt, muss die Steige gesperrt weden. Voraussichtlich wird der Verkehr dort erst am Freitag wieder ungehindert fließen - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Bissingen an der Teck: Auf der Ochsenwanger Steige bei Bissingen an der Teck (Kreis Esslingen) ist am Mittwochmittag ein Lkw-Anhänger umgekippt. Die Steige bleibt voraussichtlich bis zum Freitag gesperrt.

Wie die Polizei berichtet, war der 53-jährige Fahrer des Lkw kurz nach 12 Uhr von Schopfloch in Richtung Bissingen unterwegs, als in einer scharfen Rechtskurve der Anhänger nach links kippte, die Leitplanke beschädigte und an der abschüssigen Böschung zum Liegen kam. Das Zugfahrzeug, von dem sich der Anhänger beim Umkippen nicht gelöst hatte, blieb stehen. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden.

Aus einem Behälter, den der Lkw geladen hatte, traten rund 250 Liter eines Flockungsmittels aus. Nachdem der Anhänger geborgen war, musste ein Spezialunternehmen die Fahrbahn reinigen. Diese Arbeiten dauern nach ersten Erkenntnissen wohl bis zum Freitagnachmittag. Am Donnerstag sollte verunreinigtes Erdreich mit einem Bagger abgetragen werden. Eine unmittelbare Wassergefährdung sei nicht zu befürchten, hieß es.

In der Zwischenzeit bleibt die Steige gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert.

Neuhausen/Fildern: Flüchtigen Ladendieb doch noch gefasst

Neuhausen auf den Fildern: Am Mittwochabend hat die Polizei in Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen) einen mutmaßlichen Ladendieb festgenommen.

Wie die Beamten melden, beobachtete eine Ladendetektivin den Verdächtigen gegen 20.30 Uhr dabei, wie er in einem Discounter in der Scharnhäuser Straße mehrere Bierdosen in seinem Hosenbund versteckte und so die Kasse passieren wollte. Als die Frau den 30-Jährigen ansprach, soll er sie gepackt und weggestoßen haben. Dann ergriff er die Flucht.

Ein Zeuge sah den Mann kurz darauf in der Esslinger Straße und verständigte die Polizei. Wenig später konnte der 30 Jahre alte Verdächtige widerstandslos festgenommen werden. Neben den geklauten Bierdosen hatte er auch noch eine Flasche Wodka und einen Liter Kirschsaft dabei.

Nach einer Anzeignaufnahme wurde der betrunkene Mann wieder entlassen.

Winnenden: Fahrt endet auf Erdhügel

Winnenden: Am Mittwoch hat ein 21-jähriger Autofahrer in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann kurz vor Mitternacht mit seinem VW von Leutenbach in Richtung Oberer Schrai unterwegs und fuhr vermutlich deutlich zu schnell. In einer Rechtskurve verlor er kurz vor einem Kreisverkehr die Kontrolle über den Wagen, schleuderte über eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei drei Verkehrsschilder.

Danach rutschte der VW über einen Bordstein, prallte gegen einen Erdwall und kam auf einem zweieinhalb Meter hohen Erdhügel zum Stehen. Der 21-jährige Fahrer und sein 19-jähriger Beifahrer wurden beim Unfall verletzt und von alarmierten Rettungskräften in eine Klinik gebracht. Am VW entstand Totalschaden in Höhe von 3000 Euro.

Ludwigsburg: Mit Pflasterstein fast Familie getroffen

Ludwigsburg: Einen schlechten Scherz haben sich Unbekannte am Mittwochabend in Ludwigsburg erlaubt.

Wie die Polizei berichtet, warfen sie gegen 20.10 Uhr vom Grundstück des Pfarrhauses in der Kirchstraße einen Pflasterstein über eine Mauer und trafen damit fast eine vierköpfige Familie. Die 35-jährigen Eltern waren gemeinsam mit ihren Söhnen im Alter von vier und einem halben Jahr dort unterwegs, als der Stein flog. Wegen der Höhe der Mauer konnten sie die Übeltäter nicht sehen und verständigten die Polizei.

Die Beamten konnten im Garten niemanden mehr antreffen. Um überhaupt auf das Grundstück zu gelangen, mussten die Täter aber im Vorfeld vom Marktplatz aus ein verschlossenes Tor zum Innenhof überwinden. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141/18-5353 zu melden.

Kirchheim/Neckar: Missverständnis sorgt für Unfall

Kirchheim am Neckar: Bei einem Unfall, der sich am Mittwochabend in Kirchheim am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat, ist eine 15-Jährige verletzt worden und ein Schaden von rund 32.000 Euro entstanden.

Wie die Polizei meldet, wollte ein 20-jähriger Smart-Fahrer gegen 18.10 Uhr vom Parkplatz eines Supermarkts nach links in die Max-Eyth-Straße abbiegen, als ihm ein 77-Jähriger in einem Mercedes entgegenkam. Weil der Senior den Blinker rechts gesetzt hatte, ging der 20-Jährige davon aus, dass er auf den Parkplatz fahren wollte. Der jüngere Mann fuhr daraufhin seinerseits an.

Tatsächlich wollte der 77-Jährige jedoch in die hinter dem Parkplatz liegende Besigheimer Straße abbiegen, so dass es zu einem Zusammenstoß der Autos kam.

Die 15-jährige Mitfahrerin im Smart wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 32.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: