Bei der Kontrolle eines italienischen Reisebusses auf der A8 fallen der Polizei acht somalische Flüchtlinge auf. Foto: dpa/Symbolbild

Bei der Kontrolle eines italienischen Reisebusses auf der A8 fallen der Polizei acht somalische Flüchtlinge auf  - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.  

Aichelberg: Polizisten haben bei der Kontrolle eines italienischen Reisebusses auf der Autobahn 8 nahe Aichelberg (Kreis Göppingen) acht Flüchtlinge aufgegriffen.

Ohne Papiere und Koffer sei die Gruppe aus Somalia über Italien nach Deutschland gekommen, teilte die Polizei mit. Der Bus fuhr nach Frankfurt. Die Fahnder brachten die Flüchtlinge, vier Männer und vier Frauen, nach Göppingen und verwiesen sie weiter an Erstaufnahmestelle in Karlsruhe. Die restlichen 44 Passagiere konnten die Fahrt fortsetzen.

b>Deggingen: Fuchs auf Toilette eingesperrt

Deggingen: Ein Jungfuchs hat sich am Mittwochnachmittag in Deggingen (Kreis Göppingen) in eine Wohnung verirrt. Wie die Polizei berichtet, schloss der Wohnungsinhaber das Tier in der Toilette ein und rief die Polizei. Als die Beamten die Toilettentür öffneten, flitzte der Fuchs an ihnen vorbei und geriet gleich wieder in die Falle: Er stürmte direkt in die Garage. Schließlich gelang es den Polizisten aber, das Tier in die Freiheit zu geleiten.

Steinheim/Murr: Stiefvater mit Messer bedroht

Steinheim an der Murr: Bei einem Streit am Mittwochnachmittag sind ein 16-Jähriger und sein 29-jährigen Stiefvater in Steinheim an der Murr (Kreis Ludwigsburg) aneinander geraten. Der 16-Jährige zog dabei ein Messer, berichtet die Polizei.

Gegen Nachmittag waren mehrere Anrufe bei der Polizei eingegangen. Die Anrufer berichteten von einem lauten und heftigen Streit in der Wohnung der Beiden. Zunächst kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, worauf sich der Jugendliche in sein Zimmer zurückzog. Aus Wut schleuderte er eine Plastikflasche gegen die Wand. Dies führte erneut zu einer lautstarken Zurechtweisung durch den Stiefvater. Daraufhin nahm der 16-Jährige ein Brotmesser aus der Küche und bedrohte damit den 29-Jährigen.

Der anwesende 21 Jahre alte Freund des Jugendlichen behielt jedoch die Nerven und konnte den 16-Jährigen beruhigen, so dass dieser das Messer aus der Hand legte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Remseck/Neckar: Am Steuer Bewusstsein verloren

Remseck am Neckar: Wegen gesundheitlicher Probleme hat ein 59 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagmorgen in Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) die Kontrolle über seinen Peugeot verloren.

Wie die Polizei berichtet, verlor der 59-Jährige am Steuer das Bewusstsein und krachte in der Straße "Am Schloss" in einen geparkten Wagen, in dem ein 17-Jähriger saß. Anschließend prallte der Peugeot gegen ein Verkehrsschild und einen Blumentrog. Der 59-Jährige wurde von einem zufällig vorbeigekommenen Arzt reanimiert, bis der Rettungsdienst eintraf. Der 17-Jährige wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt.

Auenwald: Schwer verletzt aus Wrack befreit

Auenwald-Oberbrüden: Die Polizei sucht einen unbekannten Autofahrer, der am Donnerstagmorgen in Auenwald-Oberbrüden (Rems-Murr-Kreis) einen Unfall verursacht hat, bei dem ein 34-Jähriger schwer verletzt wurde.

Der 34-Jährige war gegen 8.45 Uhr mit seinem BMW auf der engen Straße zwischen dem Trailhof und Oberbrüden unterwegs, als ihm ein blauer Renault Twingo entgegenkam. Die Autos touchierten einander, der BMW-Fahrer lenkte gegen und geriet ins Bankett. Als er gegenlenkte, kam er komplett von der Straße ab und rutschte mit seinem Wagen einen Hang hinunter. Der BMW landete auf dem Dach.

Trotz seiner schweren Verletzungen gelang es dem 34-Jährigen, sich aus dem total beschädigten Wagen zu befreien und den Hang hinaufzuklettern. Hier wurde er von einem Ersthelfer gefunden, der den Rettungsdienst verständigte.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07191/9090 bei der Polizei zu melden.

Fellbach-Oeffingen: Exhibitionist belästigt Sportlerinnen

Fellbach-Oeffingen: Die Polizei ist auf der Suche nach einem Exhibitionisten, der am Mittwochmorgen in Fellbach im Stadtteil Oeffingen (Rems-Murr-Kreis) Frauen belästigt hat.

Zwischen 8.30 Uhr und 9.30 Uhr lief der Unbekannte zwei Joggerinnen im Hartwald hinterher und belästigte sie, berichtet die Polizei. Erst als die Frauen um Hilfe riefen, flüchtete der Unbekannte in den Wald. Kurze Zeit später trat derselbe Mann nochmals auf und bedrängte eine 63-Jährige Sportlerin. Auch ihr rannte der Mann hinterher und verängstigte sie. Erst als die Frau sich umdrehte und dem Mann mit einem Pfefferspray drohte, ergriff er die Flucht.

Die Polizei sucht nun nach dem Sexualtäter. Er ist etwa zwischen 25 und 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hat dunkle gewellte Haare und trug zur Tatzeit ein schwarzes Baumwollshirt und eine kurze hellblaue Sporthose. Er könnte südländischer Herkunft sein.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07151/9500 entgegen.

Remshalden-Grunbach: Gas- statt Bremspedal

Remshalden-Grunbach: Mit leichten Verletzungen ist am Mittwochnachmittag ein 89-jähriger Rentner nach einem Unfall in Remshalden-Grunbach (Rems-Murr-Kreis) in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Laut Polizei wollte der Rentner kurz vor 17 Uhr von der Kelterstraße in die Olgastraße abbiegen. Doch im Einmündungsbereich verwechselte er bei seinem Golf, der mit einem Automatikgetriebe ausgestattet war, das Gaspedal mit der Bremse. Daraufhin prallte er ungebremst und frontal gegen einen Baum am Straßenrand gegenüber.

Der Mann verletzte sich leicht und wurde in eine Klinik gebracht. Bei dem Aufprall entstand an dem Golf ein Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Er wurde abgeschleppt.

Backnang: 26-Jährige schwer verletzt

Backnang: Eine 26 Jahre alte Rollerfahrerin hat sich am Mittwochabend in Backnang (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr die Frau gegen 18.40 Uhr auf der Sulzbacher Straße in Richtung Stadt. Aus bislang unbekannten Gründen geriet die 26-Jährige zu weit nach links und überfuhr dabei eine Verkehrsinsel. Sie prallte voller Wucht gegen ein Verkehrszeichen, stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 1000 Euro.

Sindelfingen: 19-Jähriger von Zug erfasst und tödlich verletzt

Sindelfingen: Ein 19-Jähriger hat sich tödliche Verletzungen zugezogen, als er in der Nacht zum Donnerstag zwischen Sindelfingen und Böblingen von einem Güterzug erfasst wurde.

Wie die Polizei berichtet, sind die Umstände, die zu dem Unglück führten, noch unklar: Die Strecke über die Gleise an der Brücke über die Rudolf-Diesel-Straße wird von Nachtschwärmern gern als Abkürzung auf dem Heimweg benutzt. Der Vorfall ereignete sich um 2.45 Uhr, gegen 4.30 Uhr konnte die Bahnstrecke wieder freigegeben werden.

Jettingen: Segelflugzeug landet im Acker

Jettingen: Außerplanmäßig hat ein 74 Jahre alter Pilot am Mittwochnachmittag mit seinem Segelflugzeug auf einem Acker in Jettingen (Kreis Böblingen) landen müssen.

Wie die Polizei meldet, war der 74-Jährige vom Flugplatz in Deckenpfonn bei sonnigem Wetter losgeflogen, als plötzlich gegen 16 Uhr über Jettingen das Wetter umschlug. Durch die Bewölkung und den Temperaturabfall fehlte die Thermik, so dass ein Weiterflug nicht mehr möglich war. Aufgrund seiner langjährigen Flugerfahrung entschied sich der Pilot für eine Notlandung.

Er kreiste, wählte einen Acker neben der Kreisstraße 1032 und landete gefahrlos. Weder der Pilot, noch das Flugzeug kamen zu Schaden.

Nürtingen: Mit 2,5 Promille auf Rad unterwegs

Nürtingen: Weil er zu viel Alkohol getrunken hatte, ist ein 43-jähriger Radfahrer am Mittwochabend in Nürtingen (Kreis Esslingen) gestürzt und hat sich verletzt.

Laut Polizei war der Radler gegen 20 Uhr auf dem Radweg parallel zur Kreisstraße 1243 unterwegs. Weil er zuvor viel Alkohol getrunken hatte, verlor er auf Höhe des Hundesportplatzes die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann 2,5 Promille Alkohol im Blut hatte. Der Mann wurde wegen seinen Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren. Am Rad entstand ein geringer Sachschaden

Esslingen: Motorradfahrer schwer verletzt

Esslingen: Mit schweren Verletzungen ist ein 43-jähriger Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Esslingen in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Wie die Polizei meldet, bog ein 80-jähriger VW Polo-Fahrer gegen 15 Uhr von der Wiflingshauser Straße nach links auf die Römerstraße ab. Hierbei übersah er den 43-Jährigen auf seiner Maschine. Der Biker bremste zwar prompt, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Er stürzte und verletzte sich schwer. Die Polizei schätzt den gesamten Sachschaden auf rund 10.000 Euro.

Kirchheim unter Teck: Nach Auffahrunfall Stau

Kirchheim unter Teck: Einen Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro ist das Ergebnis eines Auffahrunfalls, der sich am Mittwochmittag auf der Bundesautobahn 8 bei Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 35 Jahre alter Peugeot-Fahrer vor einer Tagesbaustelle, kurz nach Anschlussstelle Kirchheim Richtung Wendlingen, fast ungebremst auf einen Skoda eines 56-Jährigen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Durch den Verkehrsunfall waren der linke und der rechte Fahrstreifen nach Stuttgart bis etwa 14.30 Uhr gesperrt. Es bildete sich ein neun Kilometer langer Rückstau.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: