Ein Katzenhasser treibt in Eschenbach sein Unwesen. Am Dienstag schießt er in der Bahnhofstraße mit einem Pfeil auf eine Katze. Das Tier wird sehr schwer verletzt und muss eingeschläfert werden. Die Polizei sucht Zeugen. Foto: Leserfotograf emqi

Eine Katze wird am Dienstagnachmittag in Eschenbach von einem Unbekannten mit einem Pfeil angeschossen. Das Tier erleidet so schwere Verletzungen, dass es eingeschläfert werden muss. Die Polizei sucht Zeugen  - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Eschenbach: Ein Unbekannter hat am Dienstagnachmittag in Eschenbach (Kreis Göppingen) eine Katze mit einem Pfeil angeschossen. Das Tier wurde so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichteten, war die Katze zwischen 12 Uhr und 14 Uhr in der Bahnhofstraße unterwegs, als auf sie geschossen wurde. Vermutlich wurde der Pfeil mit einer Armbrust ausgelöst.

Als die Katze gefunden wurde, war sie nicht mehr zu retten. Ein Arzt musste das schwerstverletzte Tier einschläfern.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum Täter machen können, sich unter der Telefonnummer 07161/6323-60 zu melden.

Im Oktober hat bereits im Raum Ludwigsburg ein Unbekannter auf eine Katze geschossen. Das Tier überlebte nur knapp.

Göppingen: 18-Jähriger kracht in Fiat

Göppingen: Ein 18 Jahre alter VW-Fahrer hat am Mittwochnachmittag in Göppingen einen Verkehrsunfall verursacht.

Nach einer Mitteilung der Polizei war der junge Mann gegen 17.10 Uhr auf der Ulmer Straße in Richtung Eislingen unterwegs, als er zu spät bemerkte, dass eine 36-jährige Fiat-Fahrerin vor ihm bremsen musste.

Durch den Zusammenstoß wurden der 18-Jährige und sein Beifahrer verletzt. Beide kamen in eine Klinik. Die 36-jährige Fiat-Fahrerin erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 16.000 Euro.

Oppenweiler: Mit Kuss und Diebstahl bedankt

Oppenweiler: Ein 85-Jähriger ist am Mittwoch in der Hauptstraße in Oppenweiler (Rems-Murr-Kreis) von einer Unbekannten bestohlen worden. Die Frau hatte ihn mit einem Kuss abgelenkt.

Wie die Polizei bekannt gab, wurde der Rentner gegen 16.30 Uhr von der Unbekannten um ein kleines Geldstück angebettelt. Nachdem sie aufdringlich wurde, gab ihr der 85-Jährige zwei Euro. Die Täterin bedankte sich mit einem Kuss und nutzte die dadurch entstandene Nähe, um dem Senior den Geldbeutel mit rund 250 Euro zu stehlen. Danach ging sie rasch davon.

Die Unbekannte ist etwa 20 Jahre alt und stammt vermutlich aus Südosteuropa. Sie trug eine hellgraue Jacke.

Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 07191/9090.

Schorndorf: Aus alt mach neu, Ladendieb geflüchtet

Schorndorf: Ein Unbekannter hat am Mittwochnachmittag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) in einem Laden Sportschuhe gestohlen und dafür seine eigenen alten Schuhe zurückgelassen.

Nach Angaben der Polizei betrat der Täter gegen 13 Uhr das Geschäft an der Mittleren Uferstraße. Er probierte Sportschuhe an. Von einer Ladendetektivin wurde er dabei beobachtet, wie er die neuen Schuhe anbehielt und dafür seine eigenen alten Schuhe in den Karton legte. Mit den neuen Sportschuhen an den Füßen ging er in Richtung Ausgang.

Die Detektivin stellte sich dem Unbekannten in den Weg, wurde aber zur Seite geschubst. Der Täter rannte davon.

Der Unbekannte ist etwa 20 Jahre alt und 1,90 Meter groß, schlank und athletisch gebaut. Er stammt vermutlich aus Südosteuropa.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07181/2040 entgegen.

Aspach: Um Wasser gebeten, Geld geklaut

Aspach: Ein Trickdieb hat am Mittwoch in Aspach (Rems-Murr-Kreis) sein Unwesen getrieben.

Laut Polizei klingelte der Unbekannte gegen 13 Uhr an der Haustür einer 76-Jährigen und bat um ein Glas Wasser. Als die Seniorin in die Küche ging, um das Wasser zu holen, folgte ihr der Unbekannte in die Wohnung und nahm einen Geldbeutel mit 200 Euro Bargeld an sich. Nachdem er das Wasser getrunken hatte, flüchtete er.

Der Mann ist von kleiner Statur, schlank und spricht schwäbischen Dialekt. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleider und eine Zipfelkappe.

Zeugen mögen sich unter der Telefonnummer 07191/9090 bei der Polizei melden.

Sindelfingen: Kurz nicht aufgepasst - zehn Kilometer Stau nach Unfall

Sindelfingen: Ein 43-jähriger BMW-Fahrer hat am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 81 bei Sindelfingen (Kreis Böblingen) einen Verkehrsunfall verschuldet. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.

Die Polizei berichtete, dass der 43-Jährige um 17 Uhr auf Höhe der Ausfahrt Böblingen-Ost in Richtung Singen unterwegs war. Er erkannte zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm staute und krachte in den Seat einer vor ihm fahrenden 51-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der Seat ins Schleudern und stieß mit dem Ford eines 21 Jahre alten Mannes zusammen.

Die 51-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Die drei Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 22.000 Euro.

Durch den Unfall kam es kurzzeitig zu einem Stau von rund zehn Kilometern Länge.

Sindelfingen: Mit Messern auf Ehemann eingestochen

Sindelfingen: Eine 33 Jahre alte Frau soll am Mittwochnachmittag in Sindelfingen (Kreis Böblingen) auf ihren 35 Jahre alten Ehemann eingestochen haben. Der Mann erlitt leichte Verletzungen.

Die Polizei berichtete, dass die die beiden gegen 16.20 Uhr in ihrer Wohnung im Brandenkopfweg in Streit geraten waren. Die betrunkene 33-Jährige stach daraufhin mit mehreren Messern und Gabeln auf ihren Ehemann ein. Der 35-Jährige konnte sich mit den Händen schützen und wurde nur leicht verletzt.

Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags. Die 33-Jährige wurde am Donnerstag einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die Frau sitzt nun in Untersuchungshaft.

Leonberg: Wer hatte Grün? Zeugen gesucht

Leonberg: An der Kreuzung der Feuerbacher Straße mit der Stuttgarter Straße in Leonberg (Kreis Böblingen) hat sich am Mittwochmorgen ein Unfall ereignet, bei dem ein Schaden von 12.000 Euro entstanden ist. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Beamten teilten mit, dass eine 18-jährige Citroen-Fahrerin um 6.45 Uhr in Richtung Leonberg unterwegs war und an der Kreuzung nach links abbiegen wollte. Dabei stieß sie mit dem entgegenkommenden Ford eines 60-Jährigen zusammen. Beide Beteiligten blieben unverletzt.

Sowohl die 18-Jährige als auch der 60-Jährige erklärten, dass ihre Ampel Grün gezeigt hatte, als sie auf die Kreuzung gefahren waren. Die Polizei sucht deshalb nach Zeugen, die Angaben zur Ampelschaltung machen können.

Sie werden gebeten, die Beamten unter der Telefonnummer 07152/6050 zu kontaktieren.

Esslingen: Hilfsbereitschaft skrupellos ausgenutzt

Esslingen: Ein unbekannter Mann hat am Mittwochnachmittag in Esslingen die Hilfsbereitschaft einer Verkäuferin ausgenutzt und dadurch 200 Euro ergaunert.

Wie die Polizei berichtete, betrat der Unbekannte gegen 15 Uhr einen Laden in der Küferstraße. Er erklärte, seinen Geldbeutel, seine Papiere und seinen Autoschlüssel versehentlich in den Kofferraum seines Wagens gelegt und diesen zugeschlagen zu haben. Nun komme er nicht mehr an seine Schlüssel. Von der Verkäuferin erbat er sich 200 Euro, um mit einem Taxi nach Reutlingen fahren zu können und dort Ersatzschlüssel zu holen.

Die hilfsbereite Frau lieh ihm das Geld und der Mann verschwand. Er tauchte nicht mehr auf.

Der Trickbetrüger ist etwa 1,85 Meter groß und hat kurze dunkle Haare. Er ist schlank, hat eine sportliche Figur und machte einen gepflegten Eindruck. Zur Tatzeit trug er ein weißes Hemd mit Krawatte und einen schwarzen Wollmantel. Er sprach akzentfrei Deutsch.

Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 0711/3990-0.

Frickenhausen: 42-Jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Frickenhausen: Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in Frickenhausen (Kreis Esslingen) ist eine Frau schwer verletzt worden.

Nach einem Bericht der Polizei war eine 43-jährige Fiat-Fahrerin gegen 5.50 Uhr auf der Ziegeleistraße in Richtung Hauptstraße unterwegs und wollte nach Tischardt weiterfahren. Dabei übersah sie eine aus Nürtingen heranfahrende 42-jährige Renault-Fahrerin. Die beiden Wagen stießen zusammen, der Renault wurde noch auf einen VW geschoben.

Die 42-Jährige erlitt schwere Verletzungen und kam in eine Klinik.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 6000 Euro.

Neckartailfingen: Frontalcrash auf B312

Neckartailfingen: Ein 27 Jahre alter BMW-Fahrer hat am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 312 zwischen Neckartailfingen (Kreis Esslingen) und Aich einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurden er und ein 42-jähriger Lasterfahrer leicht verletzt.

Die Polizei teilte mit, dass der 27-Jährige um 7.50 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs war, als er aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit dem Laster des 42-Jährige zusammenkrachte.

Beide Männer erlitten leichte Verletzungen und kamen in eine Klinik. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden von 20.000 Euro, der Laster wurde abgeschleppt.

Die B312 wurde während der Unfallaufnahme komplett gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Es bildete sich in beide Fahrtrichtungen ein Stau von rund drei Kilometern Länge.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 0711/3990-420 zu kontaktieren.

Freudental: Schmuck für tausende Euro erbeutet

Freudental: Ein Unbekannter ist in der Nacht zwischen Mittwoch und Donnerstag in ein Haus an der Seestraße in Freudental (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen. Der Täter erbeutete Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Polizei gab bekannt, dass der Einbrecher wohl zwischen 17 Uhr am Mittwoch und 0.50 Uhr am Donnerstag die Terrassentür aufhebelte und so ins Innere gelangte. Im Haus durchwühlte er sämtliche Schränke und stahl den hochwertigen Schmuck. Der dabei entstandene Sachschaden konnte noch nicht ermittelt werden.

Vermutlich derselbe Täter versuchte am Mittwoch zwischen 8.30 Uhr und 18 Uhr an einem Nachbarhaus die Tür aufzubrechen. Da es ihm nicht gelang, die Tür zu öffnen, flüchtete er ohne Beute. Bei dem Einbruchsversuch entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Die Polizei bittet Zeuge, die Hinweise zum Einbrecher geben können, sich unter der Telefonnummer 07142/405-0 zu melden. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: