Eine 50-Jährige steigt bei Leonberg in das Auto eines fremden Mannes und wird wenig später von diesem vergewaltigt. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart. Foto: Bundespolizei/Symbolbild

Eine 50-Jährige steigt bei Leonberg in das Auto eines fremden Mannes und wird wenig später von diesem vergewaltigt. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Leonberg: Eine 50-Jährige ist am frühen Sonntagmorgen bei Leonberg (Kreis Böblingen) von einem Unbekannten in einem Feld vergewaltigt worden.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau kurz nach fünf Uhr zu Fuß von Gebersheim in Richtung Leonberg gelaufen. Ein Auto hatte sich aus Richtung der Gebersheim genähert und auf Höhe der Frau angehalten.

Der Fahrer bot der Frau an, sie nach Leonberg zu fahren. Als er in einen Feldweg abbog, floh sie aus dem Auto. Der Mann folgte ihr und vergewaltigte sie in einem Weizenfeld. Aufgrund der heftigen Gegenwehr der Frau ließ der Täter von ihr ab und flüchtete in einem silberfarbenen Pkw mit BB-Kennzeichen.

Der Täter war etwa 1,70 Meter groß, schlank und hatte kurz geschnittene Haare und einen gebräunten Teint. Er sprach Deutsch ohne Akzent. Bekleidet war er mit Jeans, einer schwarzen Kapuzenjacke, darunter ein weiß-kariertes Hemd. An der rechten Hand trug der Täter einen auffällig breiten Ring.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: