Als ein 16-Jähriger mit einem Motorrad durch die Fußgängerzone in Kirchheim rast, reißt er im Vorbeifahren einen 54-Jährigen vom Stuhl. Der Mann wird schwer verletzt. (Symbolfoto) Foto: Shutterstock/tarapong srichaiyos

Mit einem Motorrad ist ein 16-Jähriger in Kirchheim durch die Innenstadt gerast und hat dabei einen Gast auf der Außenterrasse eines Lokals erfasst. Der Mann wurde schwer verletzt, der jugendliche Raser suchte zunächst das Weite - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Kirchheim unter Teck: Am Freitagnachmittag ist ein 16-Jähriger mit einem Leichtkraftrad durch die Kirchheimer Innenstadt (Kreis Esslingen) gerast und hat dabei den Gast eines Lokals mit Außenbewirtung vom Stuhl gerissen. Der Mann wurde schwer verletzt.

Der 16-Jährige war laut Polizei gegen 14.25 Uhr mit einem Leichtkraftrad, das er ausgeliehen hatte, auf der Dreikönigstraße unterwegs. Die Straße ist allerdings eine Fußgängerzone. Als Sozia war eine 18-Jährige mit von der Partie. Auf Höhe einer Gaststätte mit Außenbewirtung kam er zu weit nach links und prallte gegen einen Stuhl, auf dem ein 54-Jähriger saß. Durch den Aufprall wurde der Gast zu Boden geworfen und erlitt schwere Verletzungen. Er musste stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Der 16-Jährige prallte noch gegen weitere Stühle und Tische, stürzte schließlich und machte sich zu Fuß aus dem Staub. Seine 18-jährige Begleiterin erlitt leichte Verletzungen. Kurz nach 17 Uhr meldete sich der 16-Jährige auf dem Polizeirevier Nürtingen und gab schließlich zu, den Unfall verursacht zu haben. Der Jugendliche hat keinen Führerschein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt zirka 1000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: