Die Polizeiwache gar nicht mehr verlassen will ein 67-Jähriger in Oppenweiler, nachdem die Polizei den betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen hat. Foto: dpa/Symbolbild

Die Polizeiwache gar nicht mehr verlassen will ein 67-Jähriger in Oppenweiler, nachdem die Polizei den betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen hat - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Oppenweiler: Am Montagabend musste die Polizei in Oppenweiler (Rems-Murr-Kreis) einen betrunkenen 67-Jährigen nach Hause fahren, weil der die Polizeiwache nicht verlassen wollte.

Wie die Polizei mitteilt, fiel der Mann einer Streife gegen 22.45 Uhr auf, als er mit seinem Wagen in Schlangenlinien auf der Hauptstraße unterwegs war. Als die Beamten den Mann kontrollierten und einen Alkoholtest durchführten, stellte sich heraus, dass der Autofahrer 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte. Er musste mit auf das Polizeirevier und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Danach weigerte sich der Mann allerdings, das Polizeigebäude zu verlassen. Die Polizisten brachten ihn schließlich nach draußen. Nachdem der 67-Jährige dort die Ausfahrt des Reviers blockierte, fuhren ihn die Beamten nach Hause.

Neben einem Strafverfahren und der Rechnung für den Einsatz muss der Mann laut Polizei auch mit dem Führerscheinentzug rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: