Bei einem Brand in Bietigheim-Bissingen sind zwei Menschen verletzt worden. Foto: 7aktuell.de/Adomat

Ein Wohnhausbrand in Bietigheim-Bissingen hat am Freitagnachmittag zwei Verletzte und einen hohen Sachschaden gefordert. Zur Ursache des Feuers liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Bietigheim-Bissingen - Zwei Verletzte und Sachschaden von bis zu 400.000 Euro sind die Bilanz eines Wohnhausbrandes, der sich am Freitagnachmittag in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) zugetragen hat.

Wie die Polizei meldet, bekam die Beamten gegen 16 Uhr über einen Notruf mitgeteilt, dass ein Haus im Römerweg in Bissingen in Flammen stand. Die Feuerwehren Bietigheim, Sachsenheim und Besigheim rückten mit 16 Fahrzeugen und 71 Einsatzkräften aus und sorgten dafür, dass das Feuer nicht auf die angrenzenden Gebäude übergriff.

Neun Bewohner aus dem umliegenden Bereich mussten ihre Häuser verlassen. Außerdem wurde der Bereich um den Brandort für den Straßenverkehr gesperrt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benutzten eine Drehleiter, um den Brand zu bekämpfen. Vermutlich war das Feuer im oberen Bereich des Hauses ausgebrochen. Zur Ursache liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

Zwei im Gebäude beschäftigte Arbeiter wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 300.000 bis 400.000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: