Bürger kritisieren, dass Bäume gefällt werden müssen. Foto: Sanja Döttling

Das geplante Regenüberlaufbecken an der Paracelsusstraße stößt bei den Bürgern auf großen Protest. In der Bezirksbeiratssitzung wurde darüber gesprochen.

Plieningen - In der Bezirksbeiratssitzung der Plieninger Lokalpolitiker am Montag, 12. März, geht es vornehmlich um das geplante Regenüberlaufbecken an der Paracelsusstraße. Bei den Bürgern stößt das Projekt auf großen Protest. Die Anwohner an der Körsch fürchten besonders den zusätzlichen Lastwagenverkehr, der ihrer Ansicht nach durch die Baustelle entstehen wird. Zudem kritisieren sie, dass Bäume gefällt werden, als wäre es „nichts anderes als Rasenmähen“. Im Juni sollen die Arbeiten an der Oberen Mühle beginnen.

Zuvor haben die Bürger wie üblich die Möglichkeit, ihre Anliegen vor den Räten zu äußern. Erstmals heißt dieser Tagesordnungspunkt nicht mehr „Fünf Minuten für den Bürger“, sondern „Bürgerinnen und Bürger tragen ihre Anliegen vor“. Die Sitzung im Bezirksrathaus, Filderhauptstraße 155, beginnt um 18 Uhr. baj

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: