Bruno Mars und Beyoncé Knowles gelten als Favoriten bei der Verleihung der diesjährigen BET Awards – und räumen beide ab. Foto: Invision

Bei den BET Awards am Sonntag in Los Angeles waren Stars wie Bruno Mars und Beyoncé unter den Nominierten. Favorit Bruno Mars performte den Hit „Perm“ aus seinem aktuellen Album „24K Magic“.

Los Angeles - Bruno Mars und Beyoncé haben als große Favoriten bei den BET-Awards für afroamerikanische Künstler die Trophäen tatsächlich auch eingeheimst: Beide wurden am Sonntagabend als beste männliche und weibliche R&B-Sänger des TV-Senders BET (Black Entertainment Television) ausgezeichnet. Bei der live übertragenen Show aus dem Microsoft Theater in Los Angeles räumte Kendrick Lamar den Preis als bester männlicher HipHop-Künstler ab, Remy Ma wurde zur besten HipHop-Sängerin gekürt. Als beste Gruppe setzte sich Migos durch.

Beyoncé räumt ab

Beyoncé erhielt gleich noch weitere Auszeichnungen, darunter den Preis für das beste Album des Jahres („Lemonade“) sowie den Zuschauerpreis für ihr Lied „Sorry“, das auch als bestes „Video des Jahres“ reüssierte. In dieser Kategorie stand Bruno Mars für sein „24K Magic“ mit auf dem Treppchen. Beyoncé war bei der Verleihung nicht anwesend, sie soll dem Vernehmen nach kürzlich ihre Zwillinge zur Welt gebracht haben.

Preis für ethnische Minderheiten

Mit den BET Awards werden alljährlich neben Musikern auch Schauspieler und Sportler auszeichnet, die einer ethnischen Minderheit angehören. Als Sportlerin des Jahres heimste Tennisstar Serena Williams die Trophäe ein. In derselben Kategorie der Männer setzte sich Basketballspieler Stephen Curry durch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: