Am Abend gingen in Berlin kräftige Niederschläge nieder. In Berlin verfinsterte sich der Himmel wie in der Nacht (Archivbild). Foto: Paul Zinken/dpa

Nach heftigen Sommergewittern mit Starkregen, Überflutungen und Verkehrsbehinderungen hat der Nordosten Deutschlands am Mittwoch neue Unwetter erlebt – mit großen Auswirkungen.

Berlin - Gute Nachricht für Bahnreisende nach einem erneuten Unwetter in Berlin: Die Fernzüge dürfen in der Stadt wieder fahren. Es könne aber wegen Rückstaus noch zu Verzögerungen kommen, teilte die Deutsche Bahn mit.

Nach dem neuen schweren Unwetter am Mittwochabend rollten eine Zeit lang keine Fernzüge durch Berlin. Durch das Gewitter seien technische Anlagen beschädigt worden, hatte die Bahn mitgeteilt. Techniker seien im Einsatz, um die Schäden zu begutachten.

Aus Sicherheitsgründen müssten die Fernzüge erst einmal an Bahnhöfen stehen bleiben, hieß es. Es würden auch Züge um Berlin herum geleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: