Helfer stehen nach einem Verkehrsunfall hinter dem Wrack eines Autos auf einer Landstraße. Foto: Julian Buchner/Einsatz-Report24/

Ein junger Mann wird bei einem Unfall in seinem völlig zerstörten Auto eingeklemmt und muss von der Feuerwehr geborgen werden. Laut Polizei war er viel zu schnell unterwegs.

Walldorf -  - Raserei ist nach ersten Ermittlungen die Ursache für einen Verkehrsunfall mit zwei Verletzten bei Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis). Ein 28-Jähriger war nach ersten Angaben der Polizei am Samstagmittag auf einer Landstraße deutlich zu schnell unterwegs, als er in einer langen Kurve die Kontrolle über sein Auto verlor.

Sein Wagen stieß mit dem Fahrzeug einer 54-Jährigen zusammen, die auf einem Linksabbiegerstreifen an einer roten Ampel wartete. Der Wagen des 28-Jährigen prallte dann gegen einen Ampelmast. Der Mann wurde in seinem völlig zerstörten Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die 54-Jährige wurde eher leichter verletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: