Die Verdächtige soll Kraftstoff im Außenbereich des Baumarktes verteilt haben. (Symbolbild) Foto: imago images/7aktuell/7aktuell.de | Daniel Jüptner via www.imago-images.de

Polizeibeamte haben am Montagabend eine 27 Jahre alte Frau festgenommen, die im Außenbereich eines Baumarktes in Bad Cannstatt offenbar ein Feuer legen wollte.

Stuttgart-Bad Cannstatt - Eine 27 Jahre alte Frau soll versucht haben, am Montagnachmittag im Außenbereich eines Baumarktes in der Daimlerstraße in Stuttgart-Bad Cannstatt einen Brand zu legen. Die Verdächtige wurde festgenommen und in ein Gefängnis gebracht.

Wie die Polizei meldet, hatten Mitarbeiter des Geschäfts beobachtet, wie die 27-Jährige gegen 13.40 Uhr im Außenbereich des Marktes offenbar Kraftstoff verteilte und versuchte, diesen anzuzünden. Als die Zeugen die Frau zur Rede stellten, schüttete sie den Kraftstoff auch durch ein geöffnetes Fenster und versuchte auch in diesem Fall, ein Feuer zu entfachen, zu einem Brand kam es in beiden Fällen nicht.

Den Mitarbeitern gelang es schließlich, die 27-Jährige festzuhalten, bis die alarmierten Polizisten eintrafen. Die Beweggründe der Verdächtigen liegen noch im Dunkeln, die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Tatverdächtige wurde im Laufe des Dienstags einem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: