Elias Harris noch im Ludwigsburger Trikot Foto: Pressefoto Baumann

Basketball-Profi Elias Harris (31) ist bei seinem neuen Verein in Zaragoza angekommen. Und wie: Beim Debüt kam er auf zehn Punkte und drei Rebounds.

Zaragoza/Ludwigsburg - Aller guten Dinge sind drei! Nachdem die beiden ersten Spielversuche von Elias Harris mit seinem neuen Verein CAI Zaragoza in der spanischen Basketball-Liga ACB bei Estudiantes Madrid dem Wintereinbruch zum Opfer fielen und die Partie nun auf Februar verlegt worden ist, stand dem Debüt des ehemaligen Ludwigsburgers am Samstag nichts mehr im Wege – obwohl auch in Aragonien Schnee liegt. Sei’s drum. Die Mannschaft ließ sich davon gegen Baloncesto Fuenlabrada nicht aufs Glatteis führen und siegte souverän mit 105:85.

Einstand nach Maß sagt man da – zumal Harris in seinen 23 Minuten Spielzeit gleich zu einem Leistungsträger avancierte. Zehn Punkte und drei Rebounds, damit lag der Ex-Nationalspieler noch vor dem aktuellen DBB-Kapitän Robin Benzing (8/2), der maßgeblichen Einfluss auf den Wechsel hatte, da sich beide Spieler seit Jahren aus diversen deutschen Nationalteams kennen. Harris hatte schon nach dem bestandenen Medizincheck gesagt: „Ein großer Tag, ich habe mich wie am ersten Schultag gefühlt.“

Wiedersehen mit Brose Bamberg?

Wer weiß, wohin der Weg von Harris in dieser Saison noch führt. In der Champions League, für die die MHP Riesen trotz sportlicher Qualifikation nicht gemeldet hatten, ist Zaragoza zumindest schon für die nächste Runde qualifiziert. Genauso wie übrigens der einzige deutsche Vertreter Brose Bamberg – der Ex-Verein von Harris. Gibt es da noch ein Wiedersehen, nachdem dieses am Samstagabend in der Ludwigsburger MHP-Arena ausgefallen war? Die Riesen setzten ihre Siegesserie beim 83:75 gegen Bamberg dennoch fort, auch wenn Trainer John Patrick sagt: „Natürlich fehlt uns ein Elias Harris, aber er ist nicht mehr da, so ist das eben. Und auch ohne ihn haben wir zuletzt zweimal gewonnen.“ Und nun schon zehn Spiele in Serie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: