Manuel Neuer, Lionel Messi und Cristiano Ronaldo (von links) wollen Weltfußballer werden. Foto: Getty Images Europe

Endlich ist es soweit. Am Montagnachmittag sind in Zürich die besten Fußballer, Fußballerinnen und Trainer der Welt aufeinander getroffen. Wer holt am Ende den Ballon d'Or. Wir haben die ersten Bilder.

Zürich - Portugals Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo würde gerne einmal mit Weltmeister Manuel Neuer und dem Argentinier Lionel Messi in einer Mannschaft zusammenspielen. „Ich denke, wir drei sollten in einem Team spielen, das wäre doch interessant. Ich würde mit den beiden gerne mal zusammenspielen“, sagte der 29 Jahre alte Champions-League-Sieger von Real Madrid am Montag in Zürich bei einer gemeinsamen Presserunde der drei Nominierten für die Auszeichnung als Weltfußballer des Jahres 2014.

Messi äußerte sich eher skeptisch zur Realisierung der Idee seines langjährigen Rivalen. „Es wird schwierig, im gleichen Team mit ihm zu spielen. Es wäre schön“, sagte der Star des FC Barcelona. Das Trio lobte sich gegenseitig höflich im Kongresshaus. Neuer bezeichnete etwa Ronaldo als „Schlüssel“ beim Triumph von Real Madrid in der Champions League. Abschließend posierten die drei Stars Arm in Arm für die Fotografen. „Wir haben alle Verdienste mitgebracht, deswegen stehen wir hier“, sagte Ronaldo.

In unserer Bilderstrecke haben wir die ersten Bilder von der Weltfußballer-Wahl.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: