Baden-Württemberg Zahl der Grippefälle hat sich verdoppelt

Von red/dpa/lsw 

Lucha appellierte an die Bürger, sich rechtzeitig über eine mögliche Schutzimpfung zu informieren. Foto: dpa
Lucha appellierte an die Bürger, sich rechtzeitig über eine mögliche Schutzimpfung zu informieren. Foto: dpa

Im vergangenen Winter hat es in Baden-Württemberg mehr als doppelt so viele Grippe-Infektionen gegeben wie im Vorjahr. Sozialminister Manfred Lucha ruft die Menschen auf, sich gegen die Krankheit impfen zu lassen.

Stuttgart - Mit dem Herbst kommen die Grippeviren: Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) hat die Baden-Württemberger vor der nächsten Influenzawelle zu Schutzimpfungen aufgerufen. Die Kosten für den sogenannten Vierfachwirkstoff werden von den Krankenkassen übernommen, wie der Minister am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Lucha appellierte an die Bürger, sich rechtzeitig über eine mögliche Schutzimpfung zu informieren.

Nach Erkenntnissen des Robert Koch-Instituts hat die Influenzasaison 2017/18 bundesweit zu einer hohen Zahl an Todesfällen geführt. Auch die Zahl der Krankheitsfälle in den Betrieben und Arztpraxen war demnach erheblich erhöht. Nach Angaben des Ministeriums sind in der vergangenen Grippesaison knapp 36 000 Influenza-Fälle gemeldet worden - mehr als doppelt so viele wie in der Saison davor.

Lesen Sie jetzt